04 November 2016

LEBENSZEICHEN

3 comments:
Huch, wo ist denn nur die Zeit vergangen? In den letzten Wochen ist so viel und doch gar nichts passiert.
Die Ausbildung nimmt viel viel viel Zeit in Anspruch, und an die Arbeitszeit von 9-18 Uhr muss ich mich immer noch gewöhnen. Im Sommer war das nicht so schlimm, aber vor allem seit der Zeitumstellung merke ich, wie viel vom Tag ich im Büro verbringe. Wenn ich raus gehe, muss ich im Dunkeln nach meinem Auto suchen, was jeden Tag wieder wundervoll ist, wenn man Angst im Dunkeln hat.

Fotografisch merke ich wie ich weiter und weiter komme. Vor allem in den letzten Sommerwochen habe ich nach der Schule privat so viele Shootings gemacht, langsam baut sich Carlaesk Photography mehr und mehr auf und ich bin unglaublich stolz auf das, was die letzten Wochen geschehen ist. Was für andere nach winzigen Schritten klingen mag, waren für mich Überwindungen der größten Grenzen die ich mir selbst gezogen habe.
Ich bin wirklich auf fremde Menschen zugegangen, habe Termine vereinbart und mich getroffen. Ich, die sonst Hemmungen hat, "Hallo" zu den Nachbarn zu sagen, habe wildfremde Menschen vor meine Kamera gezerrt, ihnen Anweisungen gegeben und sie fotografiert.
Ohne meine Freunde hätte ich das nicht geschafft, denn die durften abwechselnd abends mit antanzen, weil ich es halt doch noch nicht ganz alleine schaffe, den Reflektor zu halten, zu denken, in vollen Sätzen zu sprechen und nebenbei auch noch schnieke Fotos zu machen. Ich, die sich sonst weigert, Hilfe anzunehmen, weil ich alles selber schaffen will, habe einfach so gefragt, ob ich die Hilfe bekomme, die ich brauche. Und ich habe es so genossen, diese spannende Zeit mit Freunden zu erleben.

Ich dachte zwischendurch, ich sei angekommen, doch wer weiß, wohin mich die Wege führen werden... Es werden sich auf jeden Fall noch einige Dinge ändern, bevor ich wirklich angekommen bin. Mit Felix schmiede ich große Zukunftspläne und ich brenne nur darauf, die Ausbildung in 1,5 Jahren abzuschließen und auf eigenen Beinen zu stehen.

--- Wenn jemand von euch hier im Umkreis Würzburg wohnt, könnte man ja auch gerne mal zusammen ein Projekt starten... :) ---

08 September 2016

03/22 - EIN BRIEF AN DEIN VERGANGENES SELBST

1 comment:
Liebe Carla, 
lebe dein Leben, so wie es sich richtig anfühlt, mache deine eigenen Fehler und wachse daran, lerne dich selbst mehr und mehr kennen und akzeptiere, wer du bist. In ein paar Jahren wirst du nicht mehr wissen, was dich heute beschäftigt, aber diese Gedanken und Überlegungen werden dich formen und zu der machen, die du bist. Färbe dir die Haare, in jeder Farbe, die du dir vorstellen kannst und ziehe an, was du willst. Aus all dem Chaos wird dann eines Tages ein Mensch werden, bei dem die Dinge  zusammen passen und dieser Mensch bist immer noch du.
Zerbreche dir nicht ständig den Kopf, was du richtig oder falsch machst, das wird schon werden - aber plane vielleicht deine Zukunft etwas sorgfältiger und nicht nur mit Plan A, sondern auch B, C und D. Du wirst es damit später leichter haben, glaub mir.
Versuche, deine Ängste zu überwinden, denn daran wirst du mehr und mehr wachsen. Stelle dich den Ängsten und besiege sie, so haben sie keine Macht mehr über dich.

Genieße dein Leben, und bleib glücklich!
Carla

07 September 2016

WAS WIRD AUS SIMPLY-MOMENTS?

2 comments:
Diese Frage habe ich mir in den letzten Wochen tatsächlich oft oft oft gestellt. Durch die Arbeit haben sich viele Dinge verändert, mein Leben ist gar nicht mehr so öde, wie es sonst war. Doch dadurch bin ich auch weniger und weniger zu Hause. Wenn ich nicht bei Felix bin, habe ich nach der Arbeit noch privat Shootings. Mein Leben geht voran, ja, und endlich habe ich auch einen Plan dafür.  Der Blog scheint ein Überbleibsel aus früheren Zeiten zu sein, und trotzdem will ich ihn nicht aufgeben. Dennoch wird es ruhiger hier werden und ich will wieder zum "bloggigen" Bloggen zurück kehren. Die letzten Monate habe ich meine Posts Wochen im Voraus geplant, und wirklich was zu Erzählen ist mir auch nicht eingefallen. Der Blog wurde zu meinem Platz für meine Bilder, und da ich es endlich geschafft habe, das auf eine andere Plattform zu verlegen, möchte ich hier wieder zu alten Wurzeln zurück kehren, euch über meine Gedanken erzählen, von Basteleien reden und und und.

Ich freue mich wie Bolle, wenn ihr trotzdem alle da bleibt, und vielleicht ein paar auch mit mir meine neuen Wege gehen :) Dazu könnt ihr zum Beispiel meine Facebookseite liken oder auch meine Website gucken!
Wir lesen uns! Bis dahin,

Carla
(endlich auf dem richtigen Weg!)

24 August 2016

02/22 - ZEHN LIEBLINGSLIEDER

2 comments:
Ich gönne es mir mal eben, das auch mit Video einzubetten, damit der Spaß hier nicht ganz so öde und platt wird :) Gerade höre ich so viel deutsche Musik wie noch nie, ich habe richtig lange gesucht, bis mir mal ein paar andere Lieder eingefallen sind :D

1. Frittenbude - Mindestens in 1000 Jahren (& genau bei diesem Video hüpfe ich irgendwo da vorne glückstrahlend herum <3)

2. Kraftklub - Songs für Liam


3. Tiesto - Lethal Industry (De Hofnar Remix)


4. OK KID - Bombay Calling


5. Captain Gips - 20000 Meilen unter dem Yeah


6. Kontra K - Wölfe


7. Waving the Guns - Bad Kids Pt3


8. One-T + Cool-T - The magic key


9. Simon & Garfunkel - Mrs Robinson


10. Oliver Koletzki - Hypnotized

19 August 2016

GLÜCK FÜR EIN GANZES JAHR - SOWAS WIE OUTTAKES -

1 comment:
Dass wir's mit dem ernst sein nicht so haben, ist wohl mittlerweile jede klar, und so haben wir den Großteil der Fotos einfach rumgealbert. Und natürlich gibt es auch noch viel süßere und innigere Fotos, auf denen wir die Kamera auch mal eben vergessen haben, doch das sind unsere Momente und die sind mir tatsächlich zu privat, um sie der Welt zu zeigen.
Doch bisschen was zu Lachen kann ich der Welt dann halt doch nicht vorenthalten :P

You make me happy
You make me happy
You make me happy
You make me happy
You make me happy
You make me happy
You make me happy
You make me happy
You make me happy

16 August 2016

No comments:
Felix hat sich Bilder mit seinem Motorrad gewünscht, also dachte ich mir "Mach ma ma!". Ich habe tatsächlich versucht, mich davor zu inspirieren, doch auf so ziemlich jedem Motorradfoto räkelt sich eine halbnackte Frau recht präsent auf der Maschine. Felix ist weder eine Frau, noch wollte er sich ausziehen, war also nix mit der Inspiration. Außerdem verstehe ich nicht, wieso man nicht angezogen auf einem Motorrad fotografiert werden kann?
Kann man nämlich irgendwie doch. Und das sieht auch irgendwie mal ganz anders aus. Geradezu ungewohnt... :P

DSC00802-side
DSC00792-side
DSC00774-side
You make me happy
You make me happy
You make me happy
You make me happy
You make me happy
You make me happy
You make me happy