29 October 2012

Little Love 29102012

9 comments:
Her Bright Skies - Little Miss Obvious
Und es macht mich so abartig glücklich, den kleinen Zwerg auf dem Arm zu halten. Ihm beim Schlafen zuzugucken. Über seine kleinen Hände zu streichen. Sein Minigewicht auf meinen Armen zu spüren. In diese süßen kleinen Augen zu gucken. Das winzige Gesicht anzusehen. Und das Grinsen auf meinem eigenen Gesicht zu spüren. Zu spüren, wenn der Hass abkühlt und stattdessen das Gegenteil aufkeimt. Wie ich langsam merke, dass der Kleine einen ganzen Haufen von Zufriedenheit und Freude ausstrahlt, die sich immer mehr auf mich überträgt.
:)

27 October 2012

reminiscences 27102012

12 comments:
Aaron - Endless song


 Endlich wieder Musik hören. Endlich wieder Filme gucken. Endlich wieder E-Mails schreiben. Endlich wieder Bilder bearbeiten. Endlich wieder Blogs lesen. Endlich wieder selber bloggen. Endlich wieder E-Mails lesen. Und endlich endlich wieder Zeit für mich alleine haben!

23 October 2012

Blogvorstellung 23102012

13 comments:
Und endlich ist es so weit. Schmeißt mit Konfetti, trommelt den Wirbel! Und jetzt Vorhang auf!




Das sind die 2 Blogs, die ich mir als absolute Favoriten ausgesucht hatte. Allerdings haben sich nicht nur 20, sondern 22 Blogger beworben und hier noch eine kleine Verlinkung für einen Blog, den ich ebenfalls echt gerne mag: Paint the sky with stars.
Hope, you like it!

21 October 2012

I´m lying on the ground, but I like it 21102012

12 comments:
Elements by Lindsey Stirling
 Sich nachts auf geschlossenen Sportplätzen rumtreiben. Limo bis zum Abwinken trinken. Sich selbst jeden Tag wieder zu neuen Dingen motivieren. Alte Musik neu finden. Endlich was aus dem Haufen von 300 Bildern, die sich auf dem Schreibtisch türmen, machen. Einfach nur durch die Tage treiben. Spaß haben. Und das Ganze auch noch gleichzeitig schaffen...

18 October 2012

Last Breath in 18102012

12 comments:
Plushgun - Dancing in a Minefield

Wenn Lernen Spaß macht, nur weil man es mit Freunden macht. Wenn die Sonne noch mal alles wärmt, auch wenn es eigentlich kalt sein sollte. Wenn die Jacke völlig überflüssig ist, weil es ohnehin warm genug ist. Wenn man endlich Sachen schafft, die man seit Ewigkeiten vorhat. Wenn man fröhlich die Lieblingslieder laut aufdrehen kann und mitsingt. Wenn man einfach weiß, dass es okay ist, so wie es ist.

15 October 2012

Waiting... 15102012

15 comments:
Good ol' days - the script
 Sprühe vor Ideen, aber kann sie nicht umsetzen. Weil wegen undso. Höre Musik den ganzen Tag, bis auf wenige Stunden, in denen ich in der Schule sitze. Ich merke, wie sich meine Bewegungen verändern, leichter werden, und frage mich, woher es kommt. Meine Laune ist ganz weit oben, treibe alle in den Wahnsinn und habe Spaß daran. Meine Vorfreude steigt. Zwinge mich, jeden Tag einen halben Liter zu trinken. Lese die schönsten Bücher, die ich finden kann. Kämpfe an ihrem Ende mit den Tränen. Ich genieße die Zeit, aber ich warte schon wieder auf den Sommer, kann nichts gegen tun, und will auch nicht.

10 October 2012

Lazy days 10102012

11 comments:
The Cure - Friday I'm In Love

Die Musik dröhnt aus den Boxen. Der Schreibtisch quillt über von Papier. Jeden zweiten Tag Aufräumen. Jeden Tag lernen. Nach wie vor jeden Tag mit einem Lächeln in die Schule gehen. Im kalten Herbstwind auf den Bus warten. Die rausrutschenden Kopfhörer wieder in die Ohren drücken. Leise die Lieder mitsummen. Im Kopf Gespräche mit imaginären Freunden führen, weil die realen grade nicht da sind. Die Gedanken von der Seele schreiben. Bücher verschlingen. Herausforderungen setzen, schaffen und neue setzen. Tanzschritte wieder und wieder üben. Seitenlange E-Mails an Freunde schreiben. Neue Musik finden. ...

Btw, ich wurde von Melli vorgestellt, vielen Dank nochmal :)

08 October 2012

Nonsense 08102012

9 comments:
Restless by kakkmaddafakka

 Bei den Bildern weiß ich noch nicht so genau, ob ich sie nun mag, oder nicht. Mir gefallen die Farben irgendwie nicht so richtig. Und bald denken wohl noch alle, ich führe den Blog zusammen mit meiner Freundin, die irgendwie ständig auf den Bildern drauf ist ;) Aber es lassen sich nun mal kaum Freundinnen von mir vor die Kamera ziehen :/

06 October 2012

hello autumn 06102012

15 comments:
The script - We Cry
Es wird Herbst. Richtiger, echter Herbst. Die Bäume sind innerhalb von 2 Tagen bunt geworden, Blätter rascheln am Boden, wenn man unter Bäumen durchläuft. Ein Geruch nach Herbst liegt in der Luft. Man hat nicht mehr das Gefühl, etwas zu verpassen, wenn man den Tag drinnen verbringt. Kann die Stunden vor dem Computer mit wunderschöner Musik und leckerem Kaba einfach nur noch genießen. Und trotzdem freut man sich doch schon wieder auf den Sommer, wenn man die dicken Klamotten wegpacken kann.

By the way: Ich kleines Ding wurde getaggt! Und zwar gleich zweimal! 

03 October 2012

To be - was - been 03102012

8 comments:
The script - the man that can't be moved

Bis 1 Uhr nachts reden. Waffeln verhauen. In der Vergangenheit wühlen. Neue alte Musik hören. Schief die schönen Lieder mitsingen. Schnell die weniger schönen Lieder wegschalten. Unrealitäten erfinden. Ähnlichkeiten wiederfinden. Ähnlichkeiten neu finden. Ironie nicht heraushören. Kreativ sein. Schweigen. Lachen. Sein. Einfach nur sein.

01 October 2012

Monophobie - The fear of being alone 01102012

5 comments:
Monophobia
Menschen versuchen, etwas zu sein, das sie nicht sind, nur damit andere sie mögen. Nur, um eben nicht allein zu sein. Aber die Frage, ob sie nicht auch nicht alleine wären, wenn sie sie selbst wären, stellt sich für viele gar nicht erst. Die Frage, wer sie wirklich sind, wird jedes Mal, wenn sie auftaucht, in die hintereste Ecke dr Gedankenkiste geschoben. Und die Frage, ob ihnen ihr Leben so gefällt, wird gar nicht erst gestellt. Dass es auch anders ginge und man einfach nur einen kleinen Funken Mut bräuchte, das wissen so viele nicht. Dass man einfach aus sich herausgehen muss. Oder eher aus seinen falschen Ich. So eine Art Inside-Out. Nein, das wissen viele nicht. Das Leben ist lebenswert, wenn man denn mal herausgefunden hat, wie es das Beste für einen selber ist. Existenzfragen kennt jeder, aber die wenigsten setzen sich damit auseinander. Man macht einfach weiter und weiter und weiter und weiter, bis man schon völlig vergessen hat, wer man ist, was man will, und dass es sein eigenes Leben ist und keines, das andere bestimmen.

By the way: Die liebe mira von sommersehnsucht hat mich vorgestellt! Schaut mal auf ihrem Blog vorbei, der ist echt schön, einer meiner Lieblinge :)