30 July 2014

{Berlin City Girls}

6 comments:
Ich bin wieder zurück aus der Großstadt und das Landleben hat mich wieder.
Zumindest für eine Woche, dann geht's schon wieder los.
Diesmal aber nur mit 2 Freunden.
Nicht mit der ganzen Jahrgangsstufe.
Ich hatte eine wahnsinnig stressige Woche.
Voller Fußschmerzen und verspanntem Nacken.
Stress wegen so vielen Menschen.
Unglaublich viel gesehen und doch wenig erlebt.
Aber es war okay.
Ein bisschen Spaß hatte ich auch ;)
Trotzdem bin ich froh, wieder daheim zu sein.
Und erst mal, nur eine kleine Woche meine Ruhe zu haben :)
Mit Berlinbildern werdet ihr dann so die nächsten Wochen überschüttet.
Und kaum bin ich dann wieder aus Berlin zurück, geht's auf's Sonne, Mond & Sterne Festival in Saalburg, darauf freue ich mich auch schon wie verrückt, vor allem, weil ich äußerst spontan zu den Karten gekommen bin :D

20 July 2014

{I am girly.}

8 comments:


Jaa, ich bin ein Mädchen.
Ich mag Klamotten.
Und deshalb hab ich jetzt Lookbook.
Auch, wenn ich demnächst wohl zur langweiligsten Lookbookerin der Welt gekrönt werde.
Aber das ist mir egal.
Macht Spaß.
:)

18 July 2014

{We shine on}

5 comments:
Yeah we all shine on, like the moon, and the stars, and the sun.
So ist es, wir scheinen weiter.
Egal, was passiert, irgendwie kommt man wieder hoch.
Und scheint weiter.
Vielleicht erst mal nicht mehr ganz so hell, wie zuvor.
Aber Energiesparlampen brauchen ja auch ein bisschen, um volle Leuchtkraft zu entfalten.

16 July 2014

{Blogvorstellung}

58 comments:
Lang lang ist's her, aber da ich in nächster Zeit ziemlich viel weg bin und währenddessen eher weniger zum Bloggen kommen werde, dachte ich mir, so lange kann ich auch eine Blogvorstellung laufen lassen :)
Ihr habt bis zum 10. August Zeit, euch zu bewerben, dafür müsst ihr einfach nur euren Bloglink in die Kommentare unter diesem Post schreiben :) Leser müsst ihr nicht sein, aber wenn ihr wollt, dann gerne (ich steh nunmal mehr auf ehrliche Leser, als auf Leute, die meinen Blog nur verfolgen, um vorgestellt zu werden). Ansonsten fände ich es super, wenn ihr die Vorstellung verlinken könntet, damit möglichst viele mitmachen und ich viel zu tun hab beim Aussuchen ;)

13 July 2014

{Random Day}

7 comments:
Sunday evenings often feel like the weekend is over before it's even begun.
Ich verbringe die Tage mit Pretty Little Liars, Awkward und meinem Handy. Draußen regnet es und ab und zu donnert es wie verrückt. Vorhin hab ich Crumble gebacken und Sachen auf Kleiderkreisel gestellt. Nebenbei layoute ich die Schülerzeitung. Es ist gemütlich. Irgendwie.

08 July 2014

{Addicted to...Youtube}

5 comments:
Für mich ist youtube nicht nur eine Plattform, wo ich Musik hören kann. War lange so, hat sich aber langsam ein bisschen geändert :) Klar höre ich auch hauptsächlich Musik dort, aber ich hab auch so ein paar ♥-Videos da, die nicht unbedingt was mit Musik zu tun haben. Und auch wenn ihr viele davon sicher schon kennt, will ich euch ein paar zeigen, die mich immer wieder zum lächeln oder weinen oder zum lachen bringen :)

1. This is my story

Jedes Mal, wenn ich das gucke, dann muss ich ein bisschen lächeln und weinen zugleich. Lächeln, weil er so irgendwie immer ein bisschen am Leben bleibt und sicher anderen Menschen hilft. Und weinen, weil er ein paar Tage nach diesem Video tatsächlich gestorben ist.
Es gibt auch noch Part 2, wer das gucken will :)

2. Youtube Whispers

Es ist total albern, aber ich lach mich bei jedem neuen Teil wieder kaputt. Ehrlich, das ist eine der besten Aufmunterungen, die ich kenne. Teil 2 & 3 :)

3. Da Capo

Das hab ich schon so oft angeguckt. Ich glaube, ich habe das vor 2 1/2 Jahren irgendwie entdeckt und mich sofort verliebt. Mit Tanzvideos kann man mich ja sowieso irgendwie begeistern, aber das hat mich...umgehauen, glaub ich. Ich hatte sogar ewig die "Musik" auf meinem iPod, weil der Text so schön ist. Guckt mal auf den Kanal, da gibt es noch ein paar solche Videos :)

4. Where the hell is Matt?

Ich weiß gar nicht, was mich daran so berührt. Aber jedes Mal, wenn ich das gucke, kribbelt mir eine Gänsehaut über Arme und Rücken und ein verträumtes Lächeln schleicht sich in mein Gesicht. Wahrscheinlich, weil es so voller...Freude ist. Guckt euch mal immer die kleinen Kinder an, die einfach nur rumhüpfen.. :)

5. Voice Recognition Elevator

Das erste Mal, als ich das geguckt hab, konnte ich noch fast kein Englisch und hab demnach fast nichts verstanden. Lustig fand ich das trotzdem. Wahrscheinlich ist das eins der Videos, das ich schon all meinen Freunden gezeigt hab, einfach weil ich es immer noch zum Totlachen finde :D

Ich hoffe, ihr hattet ein bisschen Spaß damit :) Vielleicht mach ich das mal wieder, wenn das jemandem gefällt ;)

06 July 2014

{New In}

7 comments:
Armbänder: Polen // Kleid: U&D // Shorts: decathlon // Ketten: U&D // Grafiktablett: Bamboo // Shirt: pimkie
I don't like shopping, and I like my clothes to be comfortable.
So ist das wirklich.
Ich gehe nicht gerne shoppen, das ist anstrengend.
Vor allem finde ich eh nie alles, was ich bräuchte.
Und wenn ich mal nix brauche, dann gibt es auf einmal tausend schöne Sachen.
Das wenigste in meinem Schrank ist selbst gekauft.
Viele Sachen sind alte Sachen von Freunden.
Oder Familie.
Oder Kleiderkreisel.
Durch Läden gehen.
Mich an der Kasse anstellen.
Durch die Regale prügeln.
Vor der Umkleide warten.
Alles nix für mich.
Aber neue Klamotten find ich trotzdem toll.
Und Tage, an denen ich mich in meinen Klamotten wohlfühle.
Klamotten, die nicht unbedingt jeder hat.
Ich freu mich, wenn ich aus der Schule raus bin.
Und endlich tragen kann, was ich will.
Denn auch, wenn wir es behaupten.
Aber in der Schule will ich nicht auffallen.
Und manchmal ist shoppen sogar gut.
Entspannend.
Ablenkend.
Am liebsten alleine.
Dann kann ich shoppen wie in Trance.
Kopfhörer in den Ohren.
Musik laut.
Mit niemandem reden.
Und am Ende doch kaum was kaufen.
So ist das okay.
Damit kann ich leben.

04 July 2014

{Friendship}

4 comments:
No more words necessary. Told you so often about that...

02 July 2014

{You are not alone}

9 comments:
Being alone never felt right. Sometimes it felt good, but it never felt right.
Auch wenn es einem manchmal so vorkommt.
Doch eigentlich sind wir nie allein.
Selbst wenn niemand direkt bei einem ist.
Aber irgendwie ist immer irgendjemand da.
Ob das jetzt ein echter Mensch ist.
Oder jemand Virtuelles.
Ob es nur jemand ist, der gerade an einen denkt.
Oder Worte, die auf einem Bildschirm aufploppen.
Ein Telefon, das klingelt.
Irgendjemand ist immer da.