30 September 2014

{Secret Life of plants 3}

9 comments:
Ich sitze hier an meinem Schreibtisch, umgeben von Bastelsachen für Adventskalender, trinke abwechselnd Kaba, Tee & Kaffee und fühle mich seltsamerweise weihnachtlich. Irgendwas ist da einfach schiefgelaufen, ich meine, es ist Anfang Oktober...Und ich kann Weihnachten seltsamerweise nicht ausstehen.
Flowers
Flowers
Flowers
Flowers
Flowers

28 September 2014

{If she wanna rock she rocks, if she wanna roll, she rolls}

2 comments:
Eigentlich hatte ich eine zutiefst kreative Idee im Kopf, als ich mich mit dem Stativ vor mir auf meinem Bett niederließ. Wollte nur nicht so funktionieren, wie ich das wollte, vielleicht auch, weil ich nicht so wollte, wie ich wollte. Ich hab seit Monaten mich nicht mehr mit einer Idee vor die Kamera gesetzt, vielleicht bin ich das nicht mehr gewöhnt. Einigen wir uns darauf. (Und außerdem ist ein Leben ohne Fernauslöser echt grauenvoll...muss mir dringend einen neuen besorgen.) Stattdessen hab ich dann ein bisschen rumgeknipst und deshalb gibt es heute mich in verschiedenster Ausführung.
Myself
Myself
Myself
Myself
Myself

26 September 2014

{Apfel-Beeren-Crumble}

7 comments:
Heute habe ich ein super-herbstliches Rezept für euch. Ich würde mich am liebsten nur noch von Crumble jeder Art ernähren - vor allem, wenn er frisch aus dem Ofen kommt und noch richtig warm ist. Dann noch einen warmen Kaffee & ne nette Serie, meinen Chillersessel und eine Decke und ich bin zufrieden :)
capture-20140923-16504325
1/4 TL Zimt
100g brauner Zucker
150g Mehl
150g Haferflocken
150g Butter
2 Äpfel
Himbeeren & Heidelbeeren
capture-20140923-165043
DSC_0731-horz
Äpfel schälen, entkernen und in dünne Scheiben schneiden. Damit die Auflaufform auslegen.
Für die Krümel:
Zimt mit braunem Zucker, Mehl, Haferflocken & Butter verkneten.
Etwa die Hälfte über die Äpfel krümeln, so dass sie bedeckt sind. Auf die Krümelschicht so viele Him- & Heidelbeeren, wie ihr wollt, verteilen, dann mit den restlichen Krümeln bedecken.
Im Ofen bei 180°C Umluft 30-40 Minuten backen - die Streusel sollen oben leicht bräunen :)
DSC_0736-horz

24 September 2014

{Clothing Inspiration Autumn}

6 comments:
Ich bin zwar nicht ein dauerhafter Style-Freak und nicht jedes meiner Outfits ist bis ins Detail durchgeplant, aber trotzdem mag ich Klamotten. Ich hab sogar Lookbook. Und auf pinterest ganz viele Style-Pinnwände abonniert. Und ich verbringe Nächte auf Kleiderkreisel und viele Minuten in Klamottengeschäften - vorrausgesetzt, es ist Sale.
Ich würde alles um einen schönen Secondhandladen in der Nähe geben, aber den einzigen, den es gibt, habe ich noch nie betreten, weil er unmögliche Öffnungszeiten hat. Stattdessen stürme ich gelegentlich den feebay-Laden in der Stadt, aber finden tu ich selten was. Auf Flohmärkten findet man mich auch meistens bei den Klamotten.
Meine Lieblingsjahreszeit was Klamotten angeht, ist Herbst, weil man da alles anziehen kann. T-Shirts mit Sweatjacken drüber, Hotpants mit Strumpfhosen drunter, endlich wieder meine Overknees, und, das allertollste, Mützen. Wenn es jemanden gibt, der mützensüchtig ist, dann bin ich das, am liebsten würde ich den ganzen Tag mit Mütze verbringen. Das scheitert leider schon in der Schule :D
Hier hab ich ein paar schöne Outfits auf pinterest zusammengesucht, die ich auch selber tragen würde - vielleicht wird ja noch jemand inspiriert ;)

22 September 2014

{The best kind of humans are those who stay}

6 comments:
Mit diesen Bildern bin ich zwar nicht so 100% zufrieden, weil sie irgendwie alle das Gleiche sind und die Bearbeitung mag ich auch nicht unbedingt, aber so schlimm sind sie dann doch nicht, also kommen sie doch mal auf den Blog. Das sind die letzten der vielen, die ich in den Ferien mit Veri gemacht habe, jetzt hab ich dann nichts Altes mehr im Notfallköfferchen ;) Also nur noch pure Aktualität ab sofort :D




20 September 2014

{Knallharte Fakten.}

5 comments:
Selfietime
1. Ich bin Jogginghosenfreak.
2. Egal wer hier übernachtet, muss in meinem Bett schlafen. Aus purer Faulheit meinerseits.
3. Ich hab meine Haare 20cm abgeschnitten und niemand hat es bemerkt außer meiner Mutter.
4. Serienfreak bin ich auch. (Aber wer ist das nicht?^^)
5. Ich scheine für die meisten Menschen unsichtbar zu sein.
6. Wenn ich mir Kaffee mache, mach ich ihn mit Espressosticks statt Kaffeepulver.
7. Ich koche gerne.
8. Ich frage ständig Freunde nach Musik.
9. Sobald ich anfange, über Dinge nachzudenken, werden sie kompliziert. Zumindest in meinem Kopf.
10. Ich liebe es, nachts Zug zu fahren.

17 September 2014

{Secret life of plants 2}

18 comments:
Ich bin grade Riesenfan von Blümchen. Und nachdem ich endlich endlich endlich meine Makrolinsen wieder hab, kann ich ihnen auch ausführlichst auf nächste Nähe rücken :D Fraglich, ob das die Blümchen so toll finden - und ich gelegentlich auch nicht, wenn ich mal wieder Millimeter von meiner Hand entfernt eine Riesenspinne sehe - aber mir macht das Spaß. An meinen Augen hab ich mich auch schon wieder ausprobiert, aber irgendwie will das nicht so funktionieren, wie ich das will. Nunja, wir werden sehen :)
Flowers
Flowers
Flowers
Flowers
Flowers
Flowers

15 September 2014

{Secret life of plants}

5 comments:
Heute ist tatsächlich der letzte Ferientag, kaum zu glauben. Und morgen ist der Tag, der irgendwie der Anfang vom Ende ist. Eigentlich hab ich gar keine Lust, in die Schule zu gehen, aber die Vorstellung, dass in einem 3/4 Jahr alles vorbei ist, hat mich doch schon meine Tasche packen lassen. Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass morgen um 6:15 mein Wecker klingelt, ich mich anziehe, ins Bad, zum Frühstück und schließlich in die Schule gehe. Dort werde ich am gleichen Platz wie immer am Boden sitzen, die Kopfhörer in den Ohren und warten, dass meine Freunde kommen. Es wird alles sein wie immer und doch irgendwie nicht, weil es das letzte Mal sein wird, dass ich ein neues Schuljahr anfange. Ein neues Schuljahr mit einem neuen Ordner, einem neuen Block, frisch gepacktem Mäppchen und noch ein bisschen Glück von den Sommerferien in mir.
Ihr merkt, irgendwie bin ich melancholisch deshalb. Aber wie könnte ich nicht? Eine Ära geht zu Ende (haha..) und danach geht eine neues los. Das ist größer, als der Wechsel von der Grundschule zum Gymnasium. In einem 3/4 Jahr werde wir alle mit ein bisschen Glück von der Schule ausgespuckt und damit irgendwie auf eigene Beinchen in die große weite Welt gestellt. Ich kann es mir nicht vorstellen...
Flowers
Flowers
Flowers
Flowers
Flowers
Flowers
------
Blogvorstellung:)

13 September 2014

{A journey in time}

7 comments:
Ich könnte noch mit viel früheren Bildern anfangen, dabei sind selbst diese hier schon fast 2 Jahre alt und teilweise schon hier auf dem Blog vertreten. In einem melancholischen Anfall letzte Woche hab ich mich von Post Nr 1 bis zu den heutigen durchgeklickt und wer fiel immer auf? Meine Flora. Wir gehen seit 3 Jahren durch dick und dünn, haben Hochs und Tiefs, aber finden irgendwie immer wieder zueinander zurück. In 3 Wochen feiern wir schon ihren 19. - ausführlich geplant - und an jedem Geburtstag von ihr muss ich daran denken, wie sie mich damals das erste Mal eingeladen hat, auf diesen Geburtstag auf dem Ponyhof und wie dann noch viel später alles angefangen hat. Wenn wir unsere melancholische Phase haben, dann fallen uns alle möglichen Geschichten wieder ein und wir können stundenlang in Erinnerungen schwelgen. Es gibt Abende, an denen wüsste ich nicht, was ich ohne sie tun würde, so manch eine Sache wäre ohne sie viel weniger lustig, und wahrscheinlich hätte ich ohne sie eine sehr viel längere Liste an Dingen, die ich bereue.
Wahrscheinlich würde es viel mehr Sinn machen, diesen Post an ihrem Geburtstag zu veröffentlichen, aber ich finde, man muss manche Sachen auch ohne bestimmten Anlass sagen können. ♥
Flashback
Flashback
Flashback
Flashback
Flashback
Flashback
Flashback
Flashback
Flashback

11 September 2014

{Music Inspiration}

5 comments:
Draußen ist es kalt, ich verlasse das Haus hauptsächlich in meiner Flauschejacke und der Lederjacke noch obendrüber. Am Morgen durchwühle ich verzweifelt meinen Schrank nach warmen Pullis und Abends kuschle ich mich ins warme Bett. Gerade regnet es draußen und ich kann in den Weinbergen Menschen bei der Traubenernte beobachten. (Da kommen die Stalkergene zum Vorschein...) Gestern hatte ich 2 Mal warmes Mittagessen. (Hier wird der wärmende Winterspeck angefressen :D) Und die Tage verbringe ich am liebsten mit netten Menschen beim Essen, Musik hören oder Film gucken.
Alles eindeutig klare Anzeichen, dass es Herbst wird. Fast schon wieder schade, der Sommer war dieses Jahr ja nicht so tippitoppi. Aber nicht nur das, nein, Herbst bedeutet auch, dass für mich in 4 Tagen die Schule wieder los geht. Und da da wohl keiner mehr Zeit haben wird, Musik zu hören, mache ich heute einen Adieu-liebe-Sommerferien-2014-Musik-Post, damit ihr zumindest die letzten verbleibenden Tage noch in lieblicher Musik versinken könnt.

Soundtrack - Can a song save your life
Ich hab die Musik schon im Film absolut geliebt, und hab gleich danach den Soundtrack gesucht. In der Zwischenzeit konnte man ihn dann sogar auf iTunes kaufen und für diese kleinen melancholischen Minuten, in denen man auf dem Spielplatz auf der Schaukel sitzt und mal wieder ein kleines Kind sein will, ist das absolut perfekt. (Nicht, dass ich da allzu viel Zeit verbringen würde...)

The Head and the heart - Another Story
Das hat mir irgendjemand unter den Post, in dem ich verzweifelt nach Musik gesucht hab, gepostet. Und ich bin so hin und weg! Auch wenn es irgendwie traurig ist (vor allem, wenn man das Video schaut...) aber es ist so schön. Und besonders erfreut war ich, Spencer aus Pretty Little Liars zu sehen ;) (Jaa, die kleinen Suchtis...)

Ella Henderson - Ghost
Ehrlich gesagt hab ich das gerade erst vor ein paar Minuten auf einem anderen Blog gefunden - aber irgendwie hat es mich erfreut und so landete es hier ;)

Resaid - Rhythm is a Dancer
Eines der Videos, die ich mit einem Kribbeln angucke, weil ich mir vorstelle, dass das wahnsinnig viel Spaß macht - wenn man singen kann :D (Dieses Talent ist mir leider nicht gegeben^^) Außerdem finde ich gute Cover von schönen Liedern ganz zauberhaft und besonders das hat mich hin und weg gezaubert.

Radical Face - The Mute
Radical Face hat es mir ja eh angetan. Vor ein paar Jahren hab ich Welcome Home und Wrapped in piano strings gefunden und als mir vor ein paar Tagen das hier in irgendeiner Playlist in die Ohren kam, hab ich mich gleich wieder verliebt :)

Catey Shaw - Family
Damit zwischen das ganze melancholische hier auch mal ein bisschen was fröhliches kommt ;) Ist zwar am Anfang erst mal so ein fettes "Hä?!" gewesen bei mir, aber irgendwie hat es dann doch was...

Und für die unter euch, die spotify nutzen, hab ich hier noch ein paar Playlists, die ich die letzten Tage hoch & runter gehört hab.

COFFEEHOUSE
Es ist zwar ganz viel Quark dabei, aber ich finde, gerade zum momentanen Wetter passt es irgendwie. Im Café wollte ich es jetzt nicht hören, aber hey, jedem das seine ;)


I love My My Happy Songs
Also ganz so happy finde ich alles dadrin nicht, und wie immer mag man natürlich nicht jedes Lied, aber...


Feelgood Indie

Sooo, jetzt hab ich dann die nächsten Posts über keine Lieder mehr, die ich noch posten kann, aber heeey, was soll's ;) Ich hoffe, ihr findet ein bisschen Gefallen daran und vielleicht auch ein paar neue Lieblingslieder..., ich geh jetzt Seminararbeit schreiben...

09 September 2014

{Island Part VII}

7 comments:
Nun ist es nicht nur schon über ein Jahr her, dass wir in den Flieger gestiegen sind & richtung Island geflogen sind, nein, es ist sogar schon mehr als ein Jahr, dass wir wieder zurück gekommen sind. Gerade in den letzten Wochen habe ich viel über Island nachgedacht und bin in Erinnerungen geschwelgt. Ein bisschen vermisse ich es sogar. Die Einsamkeit, die Ruhe, die süßen kleinen Dörfer. Während wir da waren, konnte ich es nicht mal richtig genießen, weil ich zu sehr mit anderem beschäftigt war. Heute würde ich gerne noch mal ein paar Tage zurück und durch die Orte streifen. Vielleicht komme ich wieder zurück. Und dieses Mal dann anders.

06 September 2014

{Tannheimer Tal}

6 comments:
Donnerstagabend sind wir spontan in die Berge ins Tannheimer Tal gefahren. Freitag waren wir wandern auf den Bscheisser (ich bin nach wie vor hin und weg wie man einen Berg so nennen kann...) und in die Zipferlsalm, wo es die allerbeste allerfrischeste allersahnigste Milch im 1/2-Liter-Becher gab und die riesigsten Kuchenstücke. Bilder hab ich reeeelativ wenige gemacht, weil ich damit beschäftigt war, nicht vom Berg zu fallen, und irgendwie sowieso leichte Probleme hatte^^ Ein bisschen was gibt's aber doch. (Im Übrigen hasse ich, wie diese Bilder aussehen, irgendwie sollte ich die Finger von sowas lassen, hab ich das Gefühl...)