23 January 2015

(11/30) Your favourite shoes

8 comments:
Ich muss ja zugeben - mein Schuhschrank ist nicht sehr voll. Meinen Alltag verbringe ich in vans und Docs, Festivals in Docs und alten Chucks und meine schickimicki-Tage verteilen sich auf 2 paar hohe Schuhe. Somit sind irgendwie fast alle Schuhe irgendwie meine Lieblingsschuhe und die Auswahl fiel mir hier verdammt schwer, das könnt ihr mir glauben. Aber letztendlich ist sie auf meine vans gefallen, einfach aus dem Grund, weil es die Schuhe sind, die ich am seltensten an anderen Menschen sehe - der Großteil der Menschheit bevorzugt nunmal einfarbige Schuhe ;) Und wenn die mal jemand hatte, dann waren es bisher Jungen, ganz zauberhaft^^
Wenn ich die Bilder angucke, erfasst mich außerdem mal wieder das Fernweh - die Bilder habe ich nämlich in Slowenien gemacht, letztes Jahr. Gerade in den letzten Monaten vermisse ich den Strand und das Meer und bald ist wohl der Tag gekommen, an dem ich mir jemanden schnappe und ihn mit mir mitschleppe - einen Tag am Meer, das wünsche ich mir glaube ich.
Shoes (11/30)
Shoes (11/30)

21 January 2015

Wie man einen Puschel bastelt {DIY}

2 comments:
Puschel
An diesen kalten, grauen Abenden kann man doch fast nichts anderes machen, als sich mit guter Musik vor Pinterest zu setzen und ein bisschen Bastelinspirationen zu suchen, oder? (Oder natürlich am Blogdesign rumzubasteln, aber da muss ich mich echt beherrschen, dass ich das nicht jede Woche mal änder^^) Mein aktuelles Lieblingswerk will ich euch heute mal zeigen - nämlich diese lila Puschel (nicht die weißen, da bin ich echt zu faul zu^^) die so wunderbar flauschig aussehen ☺
Puschel
Das sind auch schon alle Sachen, die ihr dazu braucht:
x eine Serviette (Farbe und Muster ist egal, je nachdem, was ihr wollt)
x elastische Schnur (meine ist so eine Perlenfädelschnur, aber ihr könnt auch Gänsezunähschnur aus der Küche nehmen, das ist
   wirklich egal)
x Nylonfaden
x eine Schere
Puschel
Jetzt faltet ihr die Serviette erst mal halb auf und dann in Ziehharmonikaart wieder zusammen. Also einmal links rum, dann rechts rum falten, und so weiter, bis ihr alles so schön gefaltet habt.
Puschel
Wenn ihr das geschafft habt, faltet ihr das ganze Ding einmal in der Mitte und schneidet rechts und links einmal ein. Nicht weit, nur so ein Stück. Und hier befestigt ihr dann diesen elastischen Faden (oder was immer ihr da habt), das erleichtert am Ende das Puscheln und verhindert, dass das ganze wieder auseinanderfällt. Außerdem müsst ihr an der Seite, wo die Serviette zusammen ist, auch einmal abschneiden, sonst wird das mit dem Puscheln nix.
Puschel
Um der Sache nun die Puscheligkeit zu geben, zieht ihr einfach die einzelnen Lagen der Serviette auseinander. (Bei den meisten Servietten sind es 6 Lagen) Wenn ihr das ganze ein bisschen Blumenartiger haben wollt, dann schneidet ihr bei dem vorherigen Schritt auf beiden Seiten eine Spitze rein, dann sehen die Endpuschel mehr aus, wie die lilanen da oben ☺

Als letztes müsst ihr es nur noch schaffen, den Nylonfaden so darum zu binden, dass ihr nicht alles Gepuschel wieder zerstört und dann könnt ihr es aufhängen, wo immer ihr wollt :)
Fertig!
Jetzt hab ich mal wieder erfolgreich die Menschheit belehrt und kann mich wieder an diesdas setzen ☺

18 January 2015

#1 Childhood Memory - Blogger Project

5 comments:

Achdujeh, was läuft denn jetzt hier?
Da steht was von Projekt und #1? HÄÄÄ? 
Na, dann klär ich euch mal auf ☺ Die liebe Juliane hat mich angeschrieben, ob ich Lust hab auf ein Projekt unter Bloggern, und ich nur so "Hmja, LÄUFT!" und dann haben wir noch ein paar Mails hin und her geschrieben und uns ein Projektchen ausgedacht, das folgendermaßen abläuft:
Wir haben uns 4 Themen ausgesucht, zu denen wir Bilder machen - jede für sich natürlich - und das Ganze dann auf dem Blog posten. Wahrscheinlich wird das so alle 2 Wochen sein, eigentlich hatten wir das für jedes Wochenende im Januar geplant, aber das will nicht so richtig hinhauen (Wie man merkt :D) also so :)

Zu dem Bild:
Das Thema ist ja Childhood Memory und eine meiner Kindheitserinnerungen ist, wie ich immer zu Neujahr mit meiner Mutter Glücksklee gekauft hab, den wir dann an alle verschenkt haben, die uns in der Zeit besucht haben ☺
Und die größte Faszination für mich daran war eigentlich dieser Schornsteinfeger dadrin :D
DSC_2204

16 January 2015

Sommersehnsucht

3 comments:
An manchen Tagen ist das einzig schöne, frühs im Garten zu stehen und zu sehen, dass die Sonne auf die Pflanzen fällt. Wenn die Welt in orange getaucht ist und aus meinen Kopfhörern Katermukke tönt und der Wind zur Abwechslung mal nicht weht. Langsam fehlt mir der Sommer. Nicht nur langsam, sondern eigentlich schon die ganze Zeit. Und weil mein SMS-Ticket schon an der Wand hängt, kommt mein Kopf auch gar nicht klar drauf, dass jetzt erst Januar ist und es bis dahin noch 7 Monate sind. Aber ich will gar nicht so viel plappern, wahrscheinlich bin ich momentan nicht die einzige, die nicht den Elan hat, Texte durchzulesen...
Sunny Garden
Sunny Garden
Sunny Garden

13 January 2015

Planung ist das halbe Leben, Kinder!

1 comment:
Soo, nachdem das neue Jahr ja schon ein paar Tage alt ist, bin ich damit zwar vielleicht ein bisschen spät dran, aber es sind ja noch 11 Monate! Also chillt, liebe Kinder :)
Mein Thema heute ist Planung und damit verbunden Kalender! Und zwar schöne Kalender! Ich bin doch so ein Schöngeist, also kann ich meinen langweiligen 12-Spalten-Kalender nicht mehr sehen. (Außerdem hab ich da die Pfingstferien falsch markiert, das nervt mich.)
Als ich dann heute durch Pinterest scrollte, bin ich über Kalender zum Selberausdrucken gestolpert! Und weil ich das selber so cool find, will ich euch das nicht vorenthalten ☺
Oben // Mitte // Unten // Seite

10 January 2015

Hey Kids, ich bin Carla, werft den Arm hoch und gebt mir ein Nawa(sgeht?)!

6 comments:
Spätestens bei diesem Posttitel fragt man sich doch langsam, ob ich nicht vielleicht doch ein bisschen oft Kinderkarusell gefahren bin. Kann doch nicht normal sein, was in diesem Kopf abgeht?

Und mal wieder seht ihr...MICH! Yay...
Aber immerhin die ersten Bilder seit Langem, die mir irgendwie gefallen, weil mir an dem Tag auch meine Haare gefallen haben (seltener Fall) und ich voller Glücksseligkeit festgestellt hab, dass ich eigentlich perfektes Licht hab, wo mein Schreibtisch steht und dass da sogar der Hintergrund ganz schnieke ist. Carla war also rundum zufrieden und deshalb dürft ihr euch auch heute wieder meine Visage angucken.
(Aber das ist mein Blog, ich darf das, wieso rechtfertige ich mich eigentlich immer)

Self
Self
Self
Self
Self

08 January 2015

Jaa, packt einfach ALLES auf mich, kein Problem.

4 comments:

Superman
du siehst mitgenommen aus,
doch keiner da der dich mitnimmt
außer dem Wind und dein Rad,
und was dir so der Tag bringt


Nee, wir sind alle nicht Superman. Oder Superwoman.
Aber jeder von uns kämpft sich durch jeden Tag - jeder trägt sein Päckchen. Ich weiß nicht, was andere jeden Tag für einen Kampf kämpfen, wie groß er ist, aber es ist ziemlich wahrscheinlich, dass jeder einen hat. Ob es einfach nur das Aufstehen ist - von der warmen Bettdecke in die Kälte des Zimmers - oder ob es das Gefühl ist, nicht so angenommen zu werden, wie man ist, ob es der Muskelkater in den Beinen ist, der einem das Gehen schwer macht, ob es Depressionen sind oder Stress zu Hause.
Wir wissen von den wenigsten Menschen, was sie mit sich herumtragen. Manchmal wissen wir nicht mal die Kämpfe unserer Freunde. Aber vielleicht sollte man sich das einfach mal vor Augen halten und sich daran erinnern, bevor man wieder anfängt, andere anzupampen wegen Kleinigkeiten. Oder auch wegen Großigkeiten.
Ich sage nicht, dass man alles einfach hinnehmen soll, nein, ganz und gar nicht. Aber sich mal überlegen, ob man da jetzt wirklich einen großen Aufstand drum machen muss, oder ob es einfach reicht, kurz zu sagen, was nicht passt. Oder es einfach selber schnell richten.

Self
Self
Self
Self
#CarlaVersuchtVerzweifeltAussehendeBilderZuMachen

06 January 2015

Kuscheljackenstuff

7 comments:
Hachja, so waren die Ferien - in Kuschelklamotten eingekuschelt gemütlich den ganzen Tag dies das tun, gelegentlich in Frustration ausbrechen, weil niemand Zeit zu haben scheint, Briefe schreiben, diese tagelangen whatsapp-Kommunikationen, dies das ananas. Man weiß sich ja zu beschäftigen - und wenn gar nix mehr geht, dann geht Skins. Oder eben diese zauberhafte Beschäftigung, sich selbst abzuleuchten. (Kurz mal Applaus für die Auferstehung meines Fernauslösers. Hab ihn ja 1 Jahr füt tot geglaubt, jetzt geht er wieder. YAY!)
Self
Self
Self
Self
Self
Self
Ach, übrigens liebste Grüße an wenauchimmer, die mal meinte, es würde bestimmt total schön aussehen, wenn ich mal richtig mit Zähnen lächle - hab ich versucht und für verkehrt befunden. Sehe aus wie ein Hamster auf Drogen. Läuft hier!
Hachja, bin übrigens in größtem Erstaunen ausgebrochen, wie ich ohne Brille aussehe! Sehr sehr seltsame Sache, find ich^^

04 January 2015

#keineKunst

2 comments:
Ich weiß wirklich nicht, wieso, aber aus irgendeinem (mir absolut unerklärlichen) Grund, denken ein ganzer Haufen Menschen, ich könnte zeichnen. Nur weil ich ständig vor mich hinmale und meine Schulblätter vollschmiere, heißt das noch lange nicht, dass das gut aussieht oder irgendwie Special ist.
Naja, was soll's... Ich hab in den letzten Tagen in dieser unerträglichen Ferienlangeweile wieder mal ein bisschen öfter den Bleistift in die Hand genommen und heute dann auch mal wieder die Wasserfarben. Madame hat sonst gerade nichts zu posten (es liegt zwar Schnee, aber Schneebilder ohne Sonne sehen irgendwie immer nur blöd aus) und deshalb gibt es heute den Stuff aus meinem Kritzelbuch zu sehen.







02 January 2015

Gemütlichkeitsklamotten

9 comments:
Lang lang habe ich gewartet, bis das Päckchen von defshop endlich da war. Klein Carla ist nämlich manchmal einfach zu doof für die Welt und kann ihre eigene IBAN nicht richtig auf die Überweisung schreiben. Und das gleich zwei mal hintereinander. Einmal Applaus bitte.
Aber vor ner Weile haben ein paar Menschen von euch gemeint, sie wollen mal Outfitbilder sehen, also dachte ich mir, das ist doch ein ganz guter Anlass ☺
Lederjacke ist bei mir ja Dauerbegleiter - ich hab die ganze Zeit eine schwarze getragen, die ein bisschen wie ein kurzer Mantel geschnitten ist, und die ich wirklich heiß und innig liebe, aber ein bisschen Abwechslung war noch nie verkehrt, also ist dieses rote Exemplar auch noch bei mir eingezogen - ich hatte ja Angst, dass das mit dem roten Lippenstift und der rotbraunen Brille dann vielleicht ein bisschen viel rot wird, aber nein, eigentlich nicht :D
Mützenfreak bin ich dann auch noch, und so eine suche ich schon ziemlich lange - aber die von carhartt waren mir immer zu teuer und ich finde, die hier von Urban Classics ist eine perfekte Alternative - gefällt mir sogar noch ein bisschen besser, weil ich die von carhartt immer ein bisschen zu fest fand, also irgendwie war dann immer dieses Zipfelchen oben und das sieht in meinen Augen dezent blöd aus :D





Jacke - Vero Moda, 39,95€ | Mütze - Urban Classics, 9,95€