31 May 2015

FOR ONCE IN MY LIFE I WANT SOMETHING THAT STAYS

7 comments:
Tattoos sind ja ein heikles Thema. Die einen finden es schön, die anderen grauenhaft. Dazwischen hab ich eigentlich noch niemanden kennengelernt. Außer den Leuten, die meinen "Find ich schön - will ich aber selber nicht haben weil erfijomdapkkokwofjwfnklwe...", das ist dann vielleicht doch so ein Zwischending.
Für mich war's noch nie eine Frage - ich find Tattoos zauberhaft und schön und wollte im Grunde schon immer eins haben. Da aber nicht 18 und keine Lust, dass ich irgendwann meinen Eltern vorwerfen muss, wie sie mir das so jung erlauben konnten, hab ich also gewartet, bis ich endlich volljährig war. Der Plan, mir mein Tattoo direkt an meinem Geburtstag stechen zu lassen, hat nicht hingehauen - ich hab nämlich eine Tonne an Überwindung gebraucht, um ein Tattoostudio zu betreten.
Tattooinspiration
Wrapped around // Moon&Flowers // Whale //text back // arrows arm
Vor 2 Wochen hab ich mich dann doch mal um einen Termin gekümmert und da es anscheinend wenige Leute gibt, die so doof sind, sich ein Tattoo im Sommer stechen zu lassen, hab ich auch ratzfatz einen Termin bekommen ☺ (Und ich kann sagen: Es ist nicht schlimm, nicht gruselig und nicht beunruhigend, ein Tattoostudio zu betreten ^_^ Sondern ganz normal. Eigentlich ist es, wie einen Zahnarzttermin ausmachen. Man kriegt auch ein Kärtchen dann in die Hand gedrückt, wo Termin, Tätowierer und Hinweise drauf stehen & dann geht man auch schon wieder.)
Tattooinspiration
Mountains back // triangles // Mandala // Mountain wrist // Astronaut // Falter

Was mir aber irgendwie schon immer wichtig war, war, dass mein Tattoo irgendwie eine Bedeutung hat und sei sie noch so klein. Das, würde ich sagen, hab ich geschafft. Das Tattoo hab ich mir nicht selber ausgedacht, das geb ich gerne zu, sondern ich bin eines Tages auf tumblr drüber gestolpert, hab es sofort gespeichert und das war gut, denn seit dem hab ich dieses Bild nie mehr im Internet gesehen, da hat alles googlen nichts geholfen. (Um jetzt auf meine an-Zauber-glaubende Seite zu hören: War dann wohl Schicksal.)
In meinem unteren Nacken steht dann nun "adventure.", und erinnert mich immer daran, dass ich mein Leben voller Abenteuer führen will. 
Und ja, man kann sich jetzt darüber streiten, ob es mir was bringt, wenn es in meinem Nacken steht, was ich ja allenfalls mit einem Spiegel sehen kann, aber allein zu wissen, dass es da ist tut gut. 

Ein Satz, den ich bestimmt 20 Mal gehört hab: "Wow, das wirst du bestimmt irgendwann bereuen!"  Ja, werde ich vielleicht. Eigentlich sogar ziemlich sicher. Aber auch wenn ich es irgendwann bereue, es ist ein Teil von mir und wird immer einer bleiben. Und wenn ich es in 20 Jahren bereue, dann hab ich trotzdem 20 Jahre lang meine Freude dran gehabt. So einfach ist das! Und wenn eines Tages mein ganzer Rücken voller Bilder ist, ja, dann ist das so, und alle diese Bilder werden Geschichten erzählen und allein deshalb eine Bedeutung für mich haben. 
Oh, und eine Omi voller Tattoos? Wer das gerade bedenkenswert findet, dem lege ich diesen süßen Fotostream zu Herzen ☺ Ich hab mich gefreut, als ich die Bilder gesehen hab - weil sie genau das Gegenteil von dem beweisen, was man immer denkt: "Ach, wenn ich alt bin, sieht das vielleicht lächerlich aus..." - Tut es nicht. 
enhanced-5383-1426526277-5-horz
All
Ich bin ein alles überdenkender Mensch. Wirklich, wenn ich etwas will und es plane, dann denke ich ausführlich drüber nach. Was da beim Thema Tattoo natürlich gleich in den Kopf kommt: "Hygiene? Schmerzen? Gefahren? Mainstream?..." Hier gehen natürlich auch wieder alle Meinungen auseinander. Bezüglich Hygiene (beim Tätowieren) kann man einfach nur sagen: "Such dir'n gescheites Studio, dann passt da auch die Hygiene." So einfach ist das. Schmerzen sind relativ, da wird man wohl nie eine Antwort finden, die Gefahren sind eigentlich auch bekannt - wie bei allen Dingen, ist das Krebsrisiko mal wieder da, juhu.
Zu dem allem hab ich zwei nette Grafiken gefunden, die eigentlich (für mich) alle Fragen geklärt haben.

ef3d6cea843087a5593317d2f8d26e94-horz
Left // Right
Und, zu guter Letzt, eine Frage, die sich wohl auch jeder stellt, der auch nur ein bisschen Zukunftsvisionen hat: Job?! 
Natürlich gibt es Jobs, in denen ein Tattoo nicht gerne gesehen wird. Das Vorurteil, dass tätowierte Menschen kriminell und/oder gefährlich, asozial oder abgestürzt sind, hält sich zuweilen ziemlich gut (Wer in die Statistik auf dem Bild hier obendrüber schaut, sieht auch, dass sich dieses Vorurteil teilweise bewahrheitet - kommt halt jetzt drauf an, was man als abgestürzt oder asozial definiert, aber ich bin mir sicher, viele Leute fühlen sich darin bestätigt.). Wer also einen Beruf anstrebt, in dem ein sichtbares Tattoo ein Problem werden könnte, der sollte sich das mit der Sichtbarkeit überlegen. 
Vor vielen Jahren habe ich persönlich für mich selbst beschlossen, dass ich niemals irgendwo arbeiten würde, wo Äußerlichkeiten wichtig sind - einfach aus Prinzip und weil das meine Meinung ist.

Applaus für jeden, der sich das bis hier durchgelesen hat ^_^ Falls es irgendwen interessiert, schreib ich auch gern mal darüber, wie das Tätowieren an sich für mich war.


© Bilder alle via Pinterest

29 May 2015

WAS AUF DIE OHREN! #Musik

2 comments:
Hoppala, ist doch schon ein ganzes Weilchen her, dass ich keinen Musikpost gebracht hab o.O Wird hiermit nachgeholt & wieder eingeführt ^_^ Ich bin die letzten Wochen auf Soundcloud umgestiegen, einfach weil ich die Lieder, die ich da einmal gehört hab, jederzeit auch ohne Internet wieder hören kann und alles, was ich auf dem Laptop höre, automatisch auch auf dem Handy hab :) Deshalb heute keine bunten Youtubelinks (•_•)


Diese "Seite" oder wie man das auf Soundcloud auch immer nennen will, wurde mir erst letztens zufällig an der Seite vorgeschlagen. Ich erst mal so "Äh? Mädchenhouse?! Ist das jetzt irgendwie süßes, mädchenhaftes House?", aber zu meiner Erleichterung: Nein.
Ich find die Mix' einfach super praktisch, weil sie so lang sind und man (zum Beispiel beim Auto fahren^^) einfach immer EINEN Mix nur anmachen muss, eine Stunde schöne Musik hat und sich nicht groß drum kümmern muss, welches Lied man denn nun hören will ^_^


Das hier hat mir eines Abends meine Brieffreundin (♥chen an dich ☺) geschickt und ich bin gleich entzückt damit in Dauerschleife auf den Ohren eingeschlafen :) Ich würde jetzt ja auch dieses Lied als perfektes Autofahrlied anpreisen, aber dann würde ich das wahrscheinlich bei jedem Lied sagen :D Naja hab's ja jetzt irgendwie eh gesagt^^


Mmmh, tendenziell hab ich das Lied bei Malo gehört. Weiterführende Story gibt es dazu, glaub ich, auch nicht :D
Das kann man übrigens auf Soundcloud kostenlos runterladen, falls das jemand so cool findet wie ich^^


Nach dem ganzen Electronic kommt hier zumindest ein bisschen was anderes. Ein bisschen. Minimal.
(Übrigens auch sehr autofahrtaglich! ^_^)


An dem Lied hat ein Freund von mir mitgearbeitet (& ich bin grad froh, dass er meinen Blog nicht kennt & sieht dass ich Werbung für ihn mache, hehe) und ich bin nach wie vor fasziniert, wie Leute in meinem Alter schon richtig gut in was sein können & Geld damit verdienen können, haha.


ACHTUNG WIR MACHEN EINEN GROSSEN SPRUNG ZWISCHEN GENRES!
Hierzu wieder eine kleine Story •_• Ich bin ja ein kleines Tumblrsuchtwesen. So kam es also, dass ich mich eines Abends wieder dort herumtrieb und über ein sehr sehr schönes Zitat stolperte: Wir laufen, so weit uns unsre Füße tragen, im Traum können wir fliegen obwohl wir keine Flügel haben. Abgesehen davon, dass das gleich mal mein neuer whatsapp-Status war, wollte ich wissen, woher das kommt und ob es da (BITTE!!) noch mehr Zauberhaftigkeit gibt. Ich also das ganze in Google getippt. Nix. Nada. Niente. Zumindest nicht in vollständiger Version. Als ich Bruchteile eingegeben hab, kam ich glaub ich bei "Im Traum fliegen obwohl keine Flügel" dann auf dieses Lied. Und BADAM, da kommt auch das Zitat her..Nur dass es im Lied schön mit "Ich" statt "Wir" ist. Ahoi!

& hiermit Adieu und auf Wiedersehen!

27 May 2015

MEIN EQUIPMENT

2 comments:
Jetzt wurde es dann tatsächlich schon ein paar Mal angefragt - die große Frage, mit was ich denn hier so rumknipse. Aber ich wollte damit bis nach meinem Geburtstag warten, nämlich so lange, bis ich mich von meiner Nikon verabschiedet & die Sony begrüßt habe ☺ (Falls es wen interessiert, mach ich auch mal nen Post darüber, warum ich gewechselt hab. Auch wenn Sony ja bei den meisten nicht so auf dem Programm steht, glaub ich^^)
So weit ist es jetzt endlich & ich bin überglücklich ☺
Equipment
Da ich es nicht so ganz einsehe, 1000€ für ne Kamera hinzublättern (denn ich weiß, wie wankelmütig ich sein kann, deshalb kann es gut sein, dass ich in 3 Jahren schon wieder nach was anderem schreie :D) hab ich mich wochenlang durch ebay und Co geklickt, bis ich endlich bei meinem Schätzchen gelandet bin.

Wieso ich mich für die alpha 77 entschieden hab?
Ist gar nicht so schwer - ich kannte sie einfach schon. Malo hat die gleiche seit circa einem Viertel Jahr und ich war jedes Mal wieder begeistert, wenn ich damit fotografiert hab. Die Möglichkeiten scheinen unendlich zu sein, ich mag die Farben und ich mag das Licht. (Und ich mag das Geräusch beim Auslösen, aber das ist jetzt wirklich kein Kaufgrund)
Bei Vergleichen mit anderen Kameras ähnlicher Preisklasse hat sie eigentlich immer besser abgeschnitten und so kam es eben.
Equipment
Mit dabei war ein Tamron 18-200mm Objektiv, was mich so weit ganz happy macht ^_^ Ich hab mich aber gleich noch hingesetzt und 2 andere Objektive auf ebay ersteigert, weil ohne 50mm komme ich mir dezent hilflos vor :D Bei dem einen war auch ein Adapter für analoge Minolta-Objektive an digitale Sonys dabei und da ich gefühlt 20 alte Objektive hier habe, die ich nie nutzen konnte mangels Adapter, bin ich jetzt erst mal ausgestattet •_•
Equipment
Mit Fernauslösern bin ich ebenfalls ausgestattet - die hat der nette Mann mir einfach so mit dazu gelegt, was ich wirklich nett fand, denn ich hab ja für Sony keinen passenden. Und praktisch sind die Dinger halt schon. Ich hab einen mit Infrarot - wobei ich sagen muss, dadurch dass man den halt relativ frontal vor die Kamera halten muss, finde ich meinen 2. mit Kabel praktischer, auch wenn man da nicht soo weit weg kann, aber es ist einfach leichter, auszulösen.
Equipment
Ansonsten hüpfe ich mit einem Cullmann-Stativ hier herum, was ich jetzt bestimmt schon 3 Jahre hab - hat schon ein bisschen gelitten, aber ist auch kein Wunder ^_^

Reflektor hab ich mir mal selber einen aus Alufolie und Pappe gebastelt - ist klar nicht das, was man gekauft kriegt, aber tut seinen Zweck ganz gut - ist ja auch nix anderes als Folie auf den gekauften Teilen :D
Mit bei der Kamera dabei war noch ein Linsenstift zum Flecken schnell wegputzen, (was echt ziemlich genial ist weil man nicht die ganze Linse abwischen muss und damit das Fett nur noch verteilt, sondern einfach so lalala mal kurz nen Fleck wegzaubert!) ein Zweitakku, (ziemlich nützliche Sache bei der Verplantheit in meinem Kopf ^_^) eine OPL- und eine UV-Linse. (was ich beides nicht wirklich nutze, aber ist manchmal halt ganz nice^^)
Was in nächster Zeit sicher noch dazu kommen wird, ist ein Batteriegriff, einfach weil das NOCH praktischer ist - und hey, ich kann meine Kamera dann easy hoch UND quer halten, ohne blöde Verrenkungen, JUHU!
Equipment

25 May 2015

GOLDEN HOUR FILLED WITH SMOKE

3 comments:
Ich freue mich immer noch über diese Bilder, hehe. Vor allem muss ich lächeln, wenn ich daran denke, wie "WOW" ich da noch von der Kamera war und jetzt hab ich sie selber und freu mich jeden Tag immer noch drüber, wenn ich sie in die Hand nehme ☺ In der Zwischenzeit kamen auch noch 2 Objektive und ein Adapter für meine analogen Objektive an, und nun steht dem Equipment-Post eigentlich nicht mehr im Wege ^_^ Wenn ihr irgendwelche bestimmten Sachen wissen wollt, die ich verwende, dann könnt ihr mir auf ask oder hier als Kommentar das drunter schreiben, dann gucke ich, dass ich das auf jeden Fall mit einbaue ☻
Sonnentage
Sonnentage
Sonnentage
Sonnentage
Sonnentage

23 May 2015

SOMEONE WHO WANTS THE BEST FOR YOU IS WHAT'S BEST FOR YOU #6

2 comments:
JUHU, der letzte Post mit Bildern von Flo & David ☺
In der Zwischenzeit ist seit dem wirklich gefühlt ewige Zeit vergangen, dabei ist es erst ungefähr einen Monat her. Oder eineinhalb, ich bin mir nicht so sicher. Und seit ich nicht mehr zur Schule gehe, fehlt mir auch jegliches Zeitgefühl, und das ist eigentlich ziemlich entspannend. An manchen Tagen weiß ich nicht mal, was für ein Wochentag ist, und Uhrzeiten interessieren mich schon lang nicht mehr. Bis jetzt ist das ohne Schule alles ganz nice, mal sehen, wie das noch wird ^_^
DSC_3300
DSC_3298
DSC_3297
DSC_3301
DSC_3302
DSC_3303
DSC_3304

21 May 2015

SONNENTAGE

2 comments:
Während ich die Bilder angucke, fällt mir auf, dass das der erste Tag war, an dem ich ohne groß nachzudenken frühs einfach ein Kleid angezogen hab. Ohne Strumpfhose. Und ohne Jacke. Ohne Docs. Wie Sommer! Und da ist es mir irgendwann erst richtig klar geworden, dass es jetzt endlich so weit ist, dass es Sommer ist, die Tage lang und die Nächte kurz. Abends saß ich noch bis 9 ohne Jacke draußen, bis es mir dann doch zu kalt wurde. Aber sogar das war ein bisschen magisch - 9 Uhr und ich ohne Jacke? Ein bisschen wie im Traum, nur dass es jetzt wirklich endgültig und ohne Witz Sommer ist ☺
Sonnentag
Sonnentag
Sonnentag
Sonnentag
Sonnentag
Sonnentag
Sonnentag

19 May 2015

GESCHWISTERLIEBE

5 comments:
Kaum hatte ich meine neue Kamera, kam auch eine Nachricht von Flora, ob ich Bilder von ihr und ihrem Bruder machen kann. Klar kann ich! - Denkste. Zu dem Zeitpunkt hatte ich meine Kamera ungefähr 2 Tage und hatte vielleicht 40 Bilder damit gemacht - definitiv nicht die besten Vorraussetzungen. Aber was soll's - das wusste ich davor ja noch nicht.
Wir also schön los, mal wieder an den Steinbruch, und fröhlich losgeknipst - so ungefähr 15 Minuten, dann war mein Akku leer. Ahoi. Ich hab mir zwar später nen Akku ausgeliehen und wir haben noch spaßhalber auf dem Spielplatz fotografiert, aber mit dem Steinbruch war dann erst mal Ende :D
Ein paar Bilder sind aber ganz hübsch geworden, also sind sie verwertbar, also kommen sie hier mal her ;)
Geschwisterliebe
Geschwisterliebe
Geschwisterliebe
Geschwisterliebe
Geschwisterliebe
Geschwisterliebe
Geschwisterliebe

17 May 2015

IM TRAUM KÖNNEN WIR FLIEGEN OBWOHL WIR KEINE FLÜGEL HABEN

9 comments:
Erwachsen werden. "Groß" werden.
Man wächst sein ganzes Leben - sei es an der tatsächlichen Größe oder an der inneren Größe. Während wir mit ungefähr 20 fertig mit äußerlichem Wachsen sind, wachsen wir innerlich auch die restlichen 70 Jahre noch weiter.
Und während wir unsere äußere Größe an einem Maßstab messen und stolz einen Strich an die Wand machen können, so kann unsere innere Größe keiner sehen oder ausdrücken.
Aber während uns unsere äußere Größe keiner klein machen kann, so kann unsere innere Größe auch ratzfatz schrumpfen. Das braucht nur einen kleinen Zweifel an sich selbst, an Beziehungen oder am Leben im Allgemeinen und schon sind wir innerlich 10cm kleiner. Schwupps, weg.
Und dann steht man wieder vor einer Herausforderung, die es zu meistern gibt - und wenn dieser Zweifel ausgeräumt ist, haben wir nicht nur unsere 10cm wieder, sondern vielleicht auch noch 2cm extra bekommen.
Sonnentage
Sonnentage
Sonnentage
Sonnentage
Sonnentage

15 May 2015

BETRETEN VERBOTEN

3 comments:
Mein Hang zu verbotenen Orten sollte seit meinem Ausflug ins verlassene Kinderkrankenhaus in Berlin bekannt sein - aber um an solche Ort zu kommen, muss ich manchmal gar nicht so weit fahren, das gibt es auch hier ☺ Ich bin mir zwar ganz sicher, dass das "Betreten verboten"-Schild am Steinbruch nur aus Prinzip hängt, aber es hängt und damit hab ich meinen kleinen Nervenkitzel und das zählt ☺
Die Bilder sind von Samstagabend, als ich mit Malo noch einen kleinen Filmausflug gemacht hab - Video wird vielleicht irgendwann existieren, aber heute kommen erst mal Bilder ☺ Ich hab von Malo eigentlich auch noch Bilder gemacht, aber im Nachhinein gefallen mir die nicht mehr wirklich, deshalb werden sie bleiben, wo sie sind - ordentlich versteckt auf meinem Laptop ;)
Steinbruchsonne
Steinbruchsonne
Steinbruchsonne
Steinbruchsonne
Steinbruchsonne
Steinbruchsonne
Steinbruchsonne

12 May 2015

ICH LERN DAS DANN JETZT MAL NEU

3 comments:
Seit Freitag hab ich glücklich alle schriftlichen Abiprüfungen hinter mir UND (und das ist das, was mich irgendwie noch mehr freut) meine neue Kamera ☺ Was da sofort auffällt: Ich darf jetzt noch mal neu fotografieren lernen, weil ALLES anders ist, als bei meiner vorherigen Kamera (die übrigens zum Verkauf steht, falls jemand will, einfach mir schreiben ☺) und deshalb werden die nächsten Posts wohl erst mal bisschen ungewohnt aussehen...
Die Woche bekomme ich aber auch noch 2 Objektive und nen Adapter für meine analogen Objektive an die Kamera, dann folgt relativ sicher ein Post über den ganzen Kram - falls das jemand überhaupt wissen will.
Zelebratiös
Zelebratiös
Zelebratiös
Zelebratiös
Die Bilder von mir hat Malo gemacht ☺ Und ich mag das letzte Bild irgendwie total, weil das voll Carla ist und überhaupt nicht gestellt und ich in dem Moment einfach was total anderes mache (wahrscheinlich auf die Uhr gucken) als zu merken, dass ich fotografiert werde :)