27 June 2015

TAYLOR SWIFT // 1989 TOUR KÖLN

5 comments:
Ich glaube, der Tag, an dem wir uns nach Köln aufgemacht haben, war genau 1 Woche nachdem ich noch ausführlich darüber gelacht habe, wie man auf ein Taylor Swift Konzert gehen kann. Wirklich, ich hab Tränen gelacht.
Und dann war auf einmal eine Karte übrig und ich hab zugesagt. Einen Tag nach den Lachtränen. Vielleicht waren es auch zwei.
Eine Woche später saß ich dann im Bus nach Köln und noch einen Tag später in der Lanxess Arena, zwischen 15000 Menschen, für die es nichts größeres gab, als Taylor Swift einmal live zu sehen. Okay, ich nehme an, 5000 davon waren wahre Fans, die restlichen 10000 Mitgeschleppte wie ich.
Taylor Swift //  1989
Ich war in meinem Leben auf genau einem Konzert, und das war von The Script. Besagtes Konzert war in einer alten Fabrikhalle, alle Leute standen, es gab keine Grenze zur Bühne, man war mit der Band da.
Bei Taylor Swift war alles ganz anders. Man hatte feste Plätze. Die Bühne war von einem Zaun umgeben, genauso der VIP-Bereich unten. Grimmig blickende Security stand da. Ich bin so wütend geworden! Wie kann es sein, dass Menschen Menschen brauchen, um sich vor Menschen zu schützen? (Ja, schon wenn man diesen Satz liest, merkt man, wie absurd die Sache ist.) Wie kann es sein, dass wir Angst voreinander haben müssen? Dass die Stars und Sternchen unter uns vor dem Normalvolk durch einen Zaun getrennt werden müssen?
Ich kann das immer noch nicht in Worte fassen, oder wirklich logisch erklären, was ich damit meine, aber denkt mal drüber nach.
Taylor Swift //  1989
Und dann..Taylor Swift. Ich hatte da eine grobe Erinnerung an ein Mädchen mit blonden Locken, Gitarre und einem zarten Stimmchen auf einer Countrybühne im Hannah-Montana-Film. Niemand wichtiges, eine Nebenfigur.
Heute gehört Taylor Swift zu einer der wichtigsten und größten Sängerinnen, die es gibt und wirkt für mich nicht mehr echt. All das "Ich liebe Köln. Lasst und diese Nacht zu etwas ganz besonderem machen, an die wir alle noch oft zurück denken werden! Ihr seid meine Freunde, wir sind alle Freunde!". Nein. Wir sind keine Freunde. Ich bezweifle sogar stark, ob es als Taylor Swift (oder wie sie alle heißen) überhaupt möglich ist, richtige Freunde zu haben. Genauso bin ich mir ganz sicher, dass sie nicht noch oft an den einen Abend an Köln zurück denken wird, nee, der wird in einer großen Masse aus einheitlichen Shows untergehen.
Taylor Swift //  1989
Ja, genau, Shows. Denn etwas anderes ist das nicht. Ich wusste während dem ganzen Konzert nicht, was echt ist und was gespielt für die Kameras war. Für's Image. Publicity.
Klar, wenn sie dann, untermalt von emotionaler Musik, zuckersüße Dinge sagt, vom Leben redet und ein glückliches Lachen aufsetzt, dann will man das alles glauben, dass das echt ist. Dass wir alle Freunde sind. Und dass Taylor Swift genau wie jeder andere von uns ist, und nicht die Superversion von uns.
Man will es. Aber dann schaut man wieder auf die Zäune und die Security und ist wieder im Hier und Jetzt.
Taylor Swift //  1989
Taylor Swift //  1989

25 June 2015

TRAUMSAFARI

2 comments:
Sonne. Dröhnende Bässe. Angemalte Menschen. Konfetti in der Luft. Der Geruch von Bier. Dieses Grinsen im Gesicht. Zwiebelkleidung. Bauchtasche.
Das ist für mich Sommer, weil das ist Festivalgefühl. Ich hatte fast vergessen, wie es sich anfühlt und wie glücklich ich davon werde - die Festivalsaison ist ja leider nur im Sommer. Aber vor bald 2 Wochen war hier in der Umgebung Traumsafari Festival und da mussten wir hin!
Flo, David & ich waren schon die ganze Zeit voll hibbeliger Vorfreude und endlich, endlich endlich war es dann so weit. Das Festival ist zwar "nur" ein relativ kleines und geht auch nur einen Tag lang, aber dafür war es umso süßer.
Wider Erwarten gab es auch die heißersehnten Festivalbändchen und nun wird mein Arm schon von zwei von diesen Schmuckstücken geziert - macht mich immer fröhlich, wenn ich es sehe, durfte aber feststellen, dass die meisten Menschen das irgendwie nicht so super finden, hehe :D
Traumsafari
Traumsafari
Traumsafari
Traumsafari
Traumsafari
Traumsafari
Ich find das ja lustig, wie ich mich konsequen auf fast jedem Foto zwischen die beiden drängeln muss, nur damit ich mich am Rand nicht ausgeschlossen fühle :D Auf den Bildern sehe ich also immer aus, wie die kleine Schwester, die auch dazu gehören will :D

20 June 2015

MANCHMAL MACHT MICH DIE WELT TRAURIG

3 comments:
Selbstdarstellung
An manchen Tagen hab ich Seifenblasentage. Ich fühle mich dann, als würde ich in einer großen Seifenblase weit über allem schweben, gar nicht richtig da sein. An solchen Tagen guck ich um mich herum und sehe wenig Schönes. Mir kommt die Welt grau und trüb und regnerisch vor.
Ich sehe Beziehungen, die nur noch aus Gewohnheit bestehen. Sehe Freunde, die keine richtigen Freunde sind.
Manchmal frage ich mich, wie es so sein kann. Wieso Menschen nicht alles tun, um glücklich zu sein. Warum wir nicht alte Brücken abreißen, um sie nie wieder zu betreten, und neue Brücken bauen, um Neues kennenzulernen. Neue Menschen, neue Dinge. Aber wie heißt es so schön? Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. 
Und vielleicht merken manche gar nicht, dass sie nur noch einen Alltagstrott leben. Dass sie nur noch tun, was sie immer tun, nichts Neues machen, nichts Neues kennenlernen. Vielleicht reden sie sich ein, dass es genau das ist, was sie wollen. Schlaff und lustlos die Hand des Freundes halten. Immer wieder über das gleiche mit Freundinnen reden.
Wir erfüllen damit Erwartungen. Erwartungen von anderen, aber auch von uns selbst. Wir erwarten von uns selbst, dass wir eine funktionierende Beziehung führen, in der alles stimmt. Oder die zumindest nach außen so wirkt, als würde alles stimmen. Wir wollen das "Ihr seid so süß zusammen!" hören und füreinander alles sein. Genauso wollen wir die tollsten Freunde haben, die es gibt. Und wenn wir keine anderen finden, dann nehmen wir eben die, die da sind, und machen sie zu den tollsten Freunden, die es gibt. Zumindest in unserem Kopf sind sie das dann. Und vielleicht muss das reichen. Fake it, until you make it.
Und vielleicht ist wirklich irgendwann der Moment gekommen, an dem wir alles hinter uns lassen und uns endlich in das richtige Leben stürzen. Ich sage nicht, dass jeder eine gefakte Beziehung und gefakte Freunde hat, nein, ich bin mir ziemlich sicher, dass es viele Beziehungen und Freundschaften gibt, die genau so sind, wie sie sein sollen. Aber an manchen Tagen kann ich das nicht sehen, da sehe ich nur das, was nicht sein soll.
Selbstdarstellung

18 June 2015

KLEINE DINGE #LIKE

4 comments:
Insta #1
Ich mag den reblog-Button bei tumblr auf dem Handy weil man ein paar Sekunden den Finger drauf halten muss und dadurch gezwungen ist, kurz inne zu halten.
Ich mag es, im Auto so laut Musik zu hören, dass alles vibriert.
Ich mag Gute-Nacht- & Guten-Morgen-Nachrichten.
Ich mag das Schnarchen vom Hund, wenn sie sich abends an meine Füße kuschelt und genüsslich von Häschen träumt. 
Ich mag es, bei Gewitter am Fenster zu stehen und rauszuschauen.
Ich mag es, einfach nur der Stimme von netten Menschen zu lauschen.
Ich mag Lagerfeuergucken.
Ich mag es, mit Einkaufszettel einkaufen zu gehen.
Ich mag spontane Treffen.
Ich mag kurze Unterhaltungen mit Fremden über kleine Dinge, die gerade zufällig beide gesehen haben.
Ich mag Free-Hugs-Aktionen.
Ich mag das Gefühl, wenn man seinen warmen Pizzakarton voller Vorfreude noch zu auf dem Schoß liegen hat.
Ich mag es, mit Freunden einfach nur Musik zu hören.
Ich mag Augenkontakt.
Ich mag es, einfach nur bei jemandem zu sein, ohne was Bestimmtes zu tun.
Ich mag lange Bahnfahrten.
Insta #2

16 June 2015

NICHTS ALS SCHALL & RAUCH #3

No comments:
#jetzt_wird's_Gangster
SCHALL & RAUCH
SCHALL & RAUCH
SCHALL & RAUCH
SCHALL & RAUCH
SCHALL & RAUCH
SCHALL & RAUCH
SCHALL & RAUCH

14 June 2015

KITSCH FÜR AUGEN UND OHREN #JUNI

7 comments:
Und hier meldet sich der kleine Filmguckjunkie in mir! Wenn es eine Sache gibt, die sich an mir schon seit Langem konstant hält, dann ist es diese - nennen wir's mal so - Leidenschaft. Was früher noch ganz Mainstream Highschool Musical und Hannah Montana war, wurde mit der Zeit immer "spezieller". Während es eine Zeit gab, in der ich nur Dramen geschaut hab, über Krebs, Depression und Selbstzweifel, gab es genau so eine Zeit der süßen Kommödien. Von den klassischen bekannten Filmen ging es da auch mit der Zeit weg und deshalb sind Gespräche mit mir über Filme nichts, was jeder gerne führt.
Ich dachte mir aber, ich könnte eine kleine Kategorie auf dem Blog führen - eine Art Monatsrückblick in Filmen! Keine Ahnung, ob ich da jeden Monat einen Post schaffe, es gibt ja auch mal Zeiten, in denen mir die Filme ausgehen, aber versuchen kann ich das ja mal :)
Und nach so viel Geplapper: Vorhang auf für die Filme des Junis - und natürlich noch von 2 Wochen Mai :))

Almost famous

Auf irgendeine Weise ein superschöner Band-Roadmovie. Eigentlich was, womit man mich jagen kann, aber ich bin durch ein Zitat auf tumblr drauf gekommen und hab dann halt an einem sonst filmfreien Abend mal angefangen, den Film zu schauen. Ich muss ehrlich sagen, während ich ihn geschaut hab, war ich echt so n bisschen "Ahaaa, und ääh toll. Najaaaa...", aber im Nachhinein find ich den Film erstaunlich gut :)
Grundhandlung: Ein 15-jähriger Junge soll für ein Musikmagazin einen Artikel über eine Band schreiben, wird von ihnen mit auf Tour genommen und lernt dort einerseits das wahre Bandleben, andererseits Penny Lane, ein bezauberndes Mädchen, kennen.

Nathalie küsst

Wieso nur habe ich diesen Film erst jetzt gesehen? Klar, irgendwie ist das ein trauriger Film und irgendwie auch nicht so ein "Jugendfilm" (ich nenn's jetzt mal so^^) aber andererseits ist das so süß und putzig, wie aus einem Ausversehen-Kuss sich wirklich eine Beziehung zwischen zwei Menschen entwickelt ☺ (Und Audrey Tautou ist einfach umwerfend schön!)
Grundhandlung: Eine Frau, deren Mann vor 3 Jahren gestorben ist, vergräbt sich total in ihrem Job. Als sie eines Tages aus Versehen und total in Gedanken einen ihrer Mitarbeiter küsst, und dieser prompt Gefühle für sie entwickelt, krabbelt sie langsam aus ihrem Schneckenhäuschen wieder hervor und die beiden lernen sich kennen.

Blau ist eine warme Farbe

Ein Film, zu dem ich eine extrem gespaltene Meinung habe. Zum einen hat mich unglaublich genervt, dass der Film Überlänge hat - 3h sind einfach wahnsinnig viel. Dann war ich pissed, als Emma keine blauen Haare mehr hatte. Das Ende war auch nicht so, wie ich wollte. Am Anfang dachte ich, der Film ist über Depression und wollte schon aufhören, ihn zu gucken. 
Der Film war ja auch ziemlich in den Kritiken, vor allem durch die recht unverhüllten Sexszenen - hat aber, meiner Meinung nach, zu dem Film gepasst.
Grundhandlung: Ein Mädchen lernt nach der Trennung von ihrem Freund ein anderes (lesbisches) Mädchen kennen und findet langsam aber sicher heraus, dass sie selbst auch lesbisch ist, die beiden Mädchen kommen zusammen & führen eine relativ lange Beziehung, die aber irgendwann auch in die Brüche geht. Herzschmerz also.

The F-Word 

Auch hier kommt mal wieder mein Faible für a) Kitsch und b) Stories über beste Freunde, die sich verlieben, raus. Ahoi.
Aber das hier war der erste Film, in dem ich vergessen konnte, dass Daniel Radcliffe Harry Potter war, und das ist echt ne gute Sache! Ansonsten hab ich mich wahnsinnig gefreut, Adam Driver in dem Film zu sehen, weil ich erst vor ein paar Tagen mit Girls fertig geworden bin (so weit es halt schon existiert) & Adam immer am coolsten fand :D 
Grundhandlung: Ein Mann und eine Frau lernen sich beim Kühlschrankmagnetekleben auf einer Feier kennen, und freunden sich sofort an. Verbringen viel Zeit miteinander und verstehen sich zunehmend gut. Problem: Frau hat einen Freund. 

Two night stand

Fand ich supersüß irgendwie und ist mein Filmbeweis dafür, dass Datingwebsites funktionieren, haha. Außerdem mochte ich das Apartment, in dem sich der Großteil des Films abspielt, das war schon mal ne gute Sache. Meine kleine Portion Romantik gab's zum Glück auch ☺
Grundhandlung: Meghan hat sich vor kurzem von ihrem Freund getrennt & sucht auf einer Datingwebsite nach einem unverbindlichen One-Night-Stand, den sie auch prompt findet. Als sie am Morgen gehen will, darf sie feststellen, dass das gesamte Haus eingeschneit ist und sie im Grunde festsitzt. Problem: Der Kerl hat sich in der Zwischenzeit als ziemlicher Vollidiot herausgestellt und zuerst verstehen sich die beiden überhaupt nicht. Das ändert sich aber.

The spectacular Now

Nein, es ist nicht so, als hätte ich ein Faible für Miles Teller - auch wenn es gerade so wirkt. 
Dieser Film hat mich ziemlich an so ziemlich alle Teenie-Filme erinnert - nur dass es eben nicht direkt einer ist.
Grundhandlung: Cooler Junge lernt uncooles Mädchen von seiner Schule besser kennen und sie verlieben sich. Beide tragen Probleme mit ihren Eltern mit sich herum und im Grunde helfen sie sich gegenseitig, diese ein bisschen leichter zu machen. So ganz funktioniert's nicht.

Focus
Definitiv ein Film, von dem ich nicht dachte, dass er so gut ist! Wurde mir empfohlen von jemandem, in dessen Empfehlungen meistens sehr viel Blut vorkommt, deshalb hat es lang gedauert, bis ich mich zum Gucken durchgerungen hatte :D
Letztendlich ist es aber definitiv einer der besten Filme, die ich in letzter Zeit gesehen habe! (& ich passe jetzt viel besser auf meine Sachen auf, wenn ich unterwegs bin^^)
Grundhandlung: Junge Frau lernt eine Art Mafiamitglied kennen - dessen Mafia hat sich auf's Klauen von Wertgegenständen und den Verkauf derer spezialisiert. Sie ist mega interessiert, er bringt ihr erst mal ein paar Tricks bei, stellt sie auf die Probe und schließlich darf sie mitmachen. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Art Liebesgeschichte, doch er schmeißt sie auf einmal aus der Gruppe raus. 3 Jahre später treffen sie sich zufällig wieder...

It's kind of a funny story


Ich fand den Film auf irgendeine Weise zuckersüß, auch wenn er wirklich nichts besonderes war - aber ich mochte ihn und er hat ein bisschen fröhlich gemacht ^_^
Grundhandlung: Craig hat Depressionen und liefert sich selbst in die Psychatrie eines Krankenhauses ein, nachdem er fast von einer Brücke gesprungen wäre. Hier ist das Leben ein ganz anderes als außerhalb der Station, jeder hat ein bisschen einen Knall und jeder ist ein bisschen eigen. Neben Bobby, einem depressiven Mann, lernt Craig aber auch Noelle kennen, die er vom ersten Augenblick an kennen lernen will :) In einer Woche Psychiatrie passiert dann ganz schön viel ☺

Hin & Weg



Das ist einer der Filme, die wirklich lang auf meiner Guckliste standen - eigentlich wollte ich den nämlich schon im Kino sehen. Aber wie so oft bei tragischen Filmen wollte niemand mit.
Letztendlich kann ich nicht mal richtig sagen, wie ich den Film fand, aber ich denke, das Thema ist relativ wichtig, und seit die Ice-Bucket-Challenge irgendwie ihr Ende gefunden hat, wird es nicht mehr wirklich thematisiert.
Grundhandlung: Ein junger Mann mit ALS bricht zu einer letzten Radtour mit Freunden auf. Diese Radtour ist Tradition und am Anfang ist keiner, außer seiner Frau, eingeweiht, dass es einen Grund gibt, wieso er für dieses Jahr Belgien als Zielort ausgewählt hat, da niemand von seiner Krankheit weiß. Natürlich muss er es irgendwann doch sagen, und erst mal gibt es Streit, weil alle schockiert sind und nicht dabei sein wollen, wie er stirbt. (Belgien = Sterbehilfe)

Für immer Single?


Auch ein Film, den a) niemand mit mir im Kino sehen wollte und b) der meine vermeintliche Vorliebe für Miles Teller zu bestätigen scheint.
Irgendwie mag ich ja solche klischeereichen Filme, wo am Ende alle glücklich und verliebt sind, hehe.
Grundhandlung: 3 Freunde. Als sich die Frau des einen scheiden lassen will, beschließen die drei einen Pakt: Sie alle bleiben so lang wie möglich Single. Keine Frauen - keine Probleme. Aber genau zu dem Zeitpunkt lernen natürlich alle drei scheinbar perfekte Frauen kennen - und verheimlichen es voreinander, weil alle den Anschein geben wollen, den Pakt zu halten. Streeeeess pur :D

Laggies


Plänkelt irgendwie so ein bisschen vor sich hin und ist im Grunde kein besonderer Film, aber irgendwie hatte er was, was ich mochte.
Grundhandlung: Eine junge Frau sucht Unterschlupf bei einem Mädchen, was sie vor kurzem auf einem Supermarktparkplatz kennen gelernt und darauf hin die Nacht mit ihr und ihren Freunden verbracht hat. Irgendwie haben die beiden sich angefreundet und als die junge Frau Abstand von ihrem Leben und ihrem Verlobten (den sie nicht heiraten will) braucht, erzählt sie kurzerhand allen, sie würde Housesitting irgendwo machen und verschwindet zu dem Mädchen. Dessen Vater ist allein erziehend und badabamm... ;)

Wenn ich bleibe


Ich hab wirklich wirklich wirklich schon lang bei keinem Film mehr richtig weinen müssen - aber der hat echt alles aus mir heraus geholt. Vor allem zum Ende hin saß ich nur schniefend und Tränen wegwischend da.
Grundhandlung: Ein Mädchen verliert bei einem schweren Autounfall ihre Eltern, ihr Bruder und sie selbst kommen schwer verletzt ins Krankenhaus. Doch schon an der Unfallstelle tritt sie sozusagen aus ihrem Körper heraus und erlebt die Szenerie als eine Art Geist. Ihr Leben hängt am seidenen Faden und die Ärzte sagen immer wieder, dass sie kämpfen muss, wenn sie es schaffen will. Sie als "Geist" kriegt das natürlich alles mit, doch weiß nicht, ob sie als Waise aufwachen und weiterleben will. Sie schwelgt in Erinnerungen.
Der ganze Film besteht abwechselnd aus Sequenzen im Krankenhaus und Erinnerungen von ihr, wo sie von ihrer Beziehung (die zum Moment des Unfalls auch unklar ist) und von ihrer Familie erzählt.

12 June 2015

EINMAL EUPHORISCH GRINSEN BITTE!

No comments:
Jetzt ist es geschafft, endgütlig geschafft, für immer geschafft.
Jetzt beginnt eine neue Zeit, mit neuen Menschen, neuen Dingen, neuen Sachen.
Alles hinter mir, kein Grund, traurig zu sein.
Wer bleibt, bleibt, wer geht, geht.
Weiß immer noch nicht genau, wo der Weg mich hin führt, aber wird man alles sehen.
Erstmal Euphorie zeigen!
Haarchaos
Haarchaos
#nein_nicht_mein_Tattoo

10 June 2015

GLITZERKINDER

4 comments:
Eine meiner am tiefsten verwurzelten Kindheitserinnerungen sind diese bunten Kindertattoos, die man sich hochwichtig auf die Hand oder sonst wohin pappt. Ich war immer stolz wie Oskar wenn ich eins getragen hab - und es war mir egal, dass es nach ein paar Tagen meistens nur noch verdreckt und klebrig aussah!
Heute sähe es wahrscheinlich ein bisschen komisch aus, wenn ich mit einer grinsenden gelben Sonne auf dem Arm herum laufen würde - egal, wie gerne ich das auch jetzt noch tun würde. Schade Marmelade.
GLITZERKIND
Zu meinem Glück bin ich aber letztens über Posh Tattoo gestolpert, die quasi meine Kindheitsträume erwachsenentauglich gemacht haben - in Form von goldenen und silbernen Tattoos! Ich glitzer ja ohnehin gerne - ohne Glitzerhaar- und -körperspray gehe ich nicht feiern! - und dann auch noch als zauberhafte Tattoos? MUSS ICH HABEN!
Und ich bin mir sicher, dass das auch noch ganz viele andere Menschen haben wollen - deshalb erzähl ich euch jetzt was darüber ☺
GLITZERKIND
ANWENDUNG:
Das läuft genauso ab wie bei den Kindertattoos - ausschneiden, Folie abziehen, an gewünschte Stelle drücken, und dann nen nassen Waschlappen ein Weilchen drauf halten. Badamm, Papier abziehen und schon glitzert man!

HALTDAUER:
EWIG, hab ich das Gefühl! Vor 2 Wochen hab ich testhalber mal ein paar draufgeklatscht und von dem einen hab ich immer noch die Reste am Arm :D Geplant ist aber, dass es so 2x Duschen überlebt :) Also auch hier ähnlich wie bei den Kindertattoos.
GLITZERKIND
HOL ICH MIR DAS NOCH MAL?
JAAAA! Große Glitzerparty :D Ich stell mir das vor allem auf Festivals schön vor - im Alltag wirkt es manchmal schon bisschen komisch, wenn man großflächig mit Glitzertattoos zugeglitzert ist, glaub ich.
Leider leider sind die Dinger nicht ganz so billig, wie ich es gerne hätte - mein Sheet war auf 7,90€ runtergesetzt, und 8€ für ein bisschen Glitzer? Naja...
GLITZERKIND

08 June 2015

NICHTS ALS SCHALL & RAUCH #2

2 comments:
Morgen hab ich meine allerletzte Abiprüfung und sogar das ist richtig seltsam, weil einfach mal 3 Wochen Pause war (an dieser Stelle bitte ein tosender Applaus an das Schulministerium, die unser Abi so genial zwischen die Ferien legen! Wirklich, große Klasse!) und ich so voll auf "Jaaa, Schule ist jetzt rum, lalala, hoppsassa" eingestellt war - Pappendeckel. Irgendwann musste also auch ich mich aufraffen & mal was tun. Hölle Hölle Hölle.
Langsam könnte man auch meinen, Malo ist der Inhaber dieses Blogs, der taucht langsam irgendwie öfter auf, als ich ^_^
SCHALL & RAUCH
SCHALL & RAUCH
SCHALL & RAUCH
SCHALL & RAUCH

06 June 2015

ADVENTURE.

9 comments:
Badamm. Vor ein paar Tagen war es dann so weit - ich hatte meinen Tattootermin. Mich nervös machen ist für gewöhnlich herzlich schwer, aber da war ich es dann doch mal. Man hat halt einfach keine Ahnung, was einen erwartet, da kann man noch so vielen Forendiskussionen durchgelesen haben und noch so viel gegooglet haben - es gibt einfach keine allgemeingültigen Aussagen.
Klein Carla hat sich natürlich auch nicht an die Tipps zum Termin gehalten, statt "ausgeschlafen" war ich demnach eher "abgefeiert" (am Abend davor waren Gestört aber Geil in Würzburg und davon konnte mich nichts und niemand abhalten!), statt "genügend getrunken" auf meinem üblichen Trinkniveau, was so 3 Tassen Kaffee sind, und statt "ausreichend gegessen" hab ich das Frühstück ausfallen lassen. Ahoi! 
Ich war wirklich froh, dass ich Malo mitgeschleppt hatte, weil der mir zumindest die Wartezeit versüßen konnte, indem wir uns stumpfe Tattoomotive ausgedacht haben - zum Tätowieren durfte er nicht mit rein, was mich echt erst mal gestresst hat, aber war letztendlich okay.
Adventure.
Bevor es los geht, muss man erst mal eine Einverständniserklärung unterschreiben, denn ein Tattoo zählt als gewollte Körperverletzung und man muss dem schriftlich zustimmen.
Soo, dann ging es also in den Tätowierraum (ich hab nicht den Hauch einer Ahnung, wie man das nennen soll.) und mir wurde erst mal der Rücken schön desinfiziert & dann mein Motiv (auf eine mir nicht so klare Weise) auf die geplante Stelle gepaust. Hier ging dann der Stress los, weil ich es noch 20 Mal kleiner wollte und mein armer Tätowierer das noch 4 Mal ausdrucken durfte, bis ich zufrieden war :D

Da mein Motiv ja auf dem Rücken war, durfte ich mich höchst sportlich umgedreht auf den Tätowierstuhl setzen, den Kopf auf die Lehne legen und chillen. Ohne Müll, in dem Moment, in dem er gesagt hat "Jetzt geht's los!" ist mir kurz noch mal das Herz in die Bauchgegend gehüpft, aber 2 Sekunden später hab ich schon fröhlich auf whatsapp mit meiner Mami geschrieben ^_^
Ich kann keine pauschale Aussage für jeden geben, aber für mich hat sich das Stechen so angefühlt, als würde jemand mit einem Zahnstocher vorsichtig über nen Sonnenbrand fahren. Also gar nicht schlimm.
Nach 10 Minuten wurde mir noch großflächig Frischhaltefolie mit Abklebeband auf das Tattoo geklebt & ich hab mich wieder hinaus zu Malo begeben.
Adventure.
Danach hat der Stress angefangen :D Ist nämlich nicht so, als könnte man, wie beim Impfen, einfach die Folie daheim wieder abmachen & weiterleben wie zuvor, neee, jetzt gehen erst mal 3 Tage los, in denen man alle 3-6h die Folie über dem Tattoo wechseln darf - hätte man mir das eher erzählt, hätte ich mir das ganz sicher nicht auf den Rücken stechen lassen, weil alleine ist das unmöglich :D Ich nun also dauerbewaffnet mit Frischhaltefolie, Tape, pH-neutraler Seife & Wundsalbe und jeder durfte mal helfen, diese Prozedur zu vollbringen. So schafft man gemeinsame Erlebnisse!
Ich muss eh sagen: Am meisten an der ganzen Sache überhaupt haben die Klebestreifen an der Folie wehgetan! Hab da echt ausprobiert, hab Hansaplast und Sporttape genommen, aber am wenigsten Schmerzhaft war wirklich das Kreppband, was auch schon der Tätowierer drauf hat.
Nach 3 Tagen darf die Folie dann runter (ich Rebellchen hab das Teil schon am 2. Tag runter und nur nachts drauf getan, weil es mich in den Wahnsinn getrieben hat), und man muss nur noch cremen - das Tattoo soll halt feucht gehalten werden. Damit wird der Heilungsprozess beschleunigt & am Anfang noch überschüssige Farbe ausgestoßen.
Adventure.
Insgesamt dauert der Spaß dann so 2 Wochen und dann hat man es (fast) geschafft, Juhu! So ganz chillig wird es (laut dem Infozettel - die 2 Wochen sind bei mir ja noch nicht mal rum) dann auch nicht, weil wegen nicht in die direkte Sonne, immer schön mit 50er Sonnecreme bedecken, nicht unbedingt gleich Sauna, Schwimmbad, Therme,.. Einfach im Grunde 2 Wochen schonen. Wie nach dem krank sein eigentlich ;)
Adventure.
Die Bilder sind am übernächsten Tag nach dem Stechen gemacht worden, und ich bin immer noch fasziniert, wie krass schnell das bei mir verheilt ist. Wenn ich mir da andere Forenbeiträge durchlese und andere Bilder sehe, wo der Rand noch total rot ist (was es bei mir vielleicht die ersten paar Stunden war), bin ich echt hin und weg :D

04 June 2015

PROBIER'S MAL MIT GEMÜTLICHKEIT

5 comments:
Zu den Dingen, die ich wirklich praktisch finde, gehören Boyfriend-Jeans. Ich bin zwar eher so das Kleidchen-und-Strumpfhosen-Wesen, aber manchmal sind alle Strumpfhosen in der Wäsche, meine schwarzen Jeans unauffindbar und ich steh doof da. In genau solchen Momenten bin ich glücklich über meine Anschaffung der Boyfriend-Jeans. Auch, wenn ich dieses Teil eigentlich konsequent Chilljeans nenne und sowas vor 2 Jahren nicht mal angeschaut hätte.
Zu meiner großen Freude hab ich dann aber die Nützlichkeit dieser Hosenart entdeckt - man hat es SUPER bequem, keine blöden Nahtabdrücke auf den Beinen, man kann sich im Schneidersitz hinsetzen, ohne dass man Angst haben muss, dass gleich was reißt UND man ist erstaunlich gut angezogen - hätte ich nie gedacht! Ich bin mir auch sicher, dass man in den Weiten Hosenbeinen auch noch allerlei Krams verstecken kann, dazu, dass zu testen, bin ich aber noch nicht gekommen ;)
Somit also alles in allem die perfekte Hose für mich - ich hätte die jetzt nur noch gerne in schwarz ☺
Chillimilli
Chillimilli
Chillimilli
Jeans - C&A | Shirt - Vero Moda (uralt)